Margwald Pohl (84) zeigt stolz sein gut ausgerüstetes Fahrrad, mit dem er eine Strecke von 1200 Kilometer zurücklegte Foto: kn

Abenteurer mit Rad

Margwald Pohl radelte von Paris nach Niendorf

Archiv| Views: 227

Ab nach Paris – und zwar mit dem Fahrrad im Gepäck. Margwald Pohl ist passionierter Fahrradfahrer.   Seine letzte große Tour von Paris nach Hamburg war für den 84-jährigen Niendorfer mit einigen Abenteuern verbunden.

 

Mit 77 Jahren, da fängt das Leben an, zumindest für Margwald Pohl, denn in diesem Alter hat er seine Leidenschaft fürs Radfahren entdeckt. Vom Nordkap  und aus Weißrussland ist der passionierte Radfahrer schon Richtung Heimat geradelt.

Am 7. Juni startete der rüstige Rentner von Paris. Von dortaus führte ihn die Reise quer durch Frankreich, Belgien und entlang der deutsch-niederländischen Grenze bis nach Geldern. Weiter über Bremen, Buxtehude nach Niendorf.

„Ich weiß gar nicht, wie viele Kilometer es waren”, erzählt Pohl. Schon beim Start gab es Hindernisse. Die Schaltung am Rad war auf dem Flug nach Paris beschädigt worden. „Rund um Paris gab es keine Radfahrer und nicht eine Werkstatt. Ich war gezwungen, 120 Kilometer bis Roye zu fahren, um die mir empfohlene Werkstatt zu finden”, berichtet Pohl. 

Etwa 1200 Kilometer zeigte Google Maps für die Strecke an. „Das waren definitiv mehr”, sagt der 84-Jährige. „Leider konnte ich die gesamte Strecke nicht aufzeichnen, da in Aachen mein Tacho versagte”, ärgert er sich.

 „Ich habe mich so oft verfahren und musste mich mit Händen und Füßen durchfragen”, schildert Pohl, der kein Wort Französisch spricht. „Doch  hilfsbereite Menschen haben mich immer wieder auf die Strecke gebracht.”

Vor allem die Ardennen hätten ihm zu schaffen gemacht, erinnert er sich. „Danach weiß man das Flachland zu schätzen.” Das Radfahren aufgeben? Daran denkt Pohl noch lange nicht. Derzeit trainiert er für die Cyclassics. kn

Comments are closed.