Die Rockgruppe „Simon Snow” freut sich auf ihren Auftritt beim Bandkontest in Berlin. Lukas Droemer, Conner Mayer, Noah Zischg, Erik Deierling und Max Sättler (v. li.) sind dabei. Foto: kn

Von Niendorf aus auf die ganz großen Bühnen

Die Band „Simon Snow“ hat den Hamburg-Entscheid gewonnen und startet Ende Juli beim Emergenza in Berlin

Archiv| Views: 244

Die Newcomer Band „Simon Snow” aus Niendorf hat alle Vorentscheide in Hamburg gewonnen und kämpft Ende Juli in Berlin im Deutschlandfinale um die Gunst von Publikum und Jury. 

 

Es ist der weltweit größte Bandcontest, das Emergenza. 1992 wurde es in Rom ins Leben gerufen. Mittlerweile beteiligen sich tausende Bands in 30 Ländern an dem internationalen Wettbewerb.

Das Hamburg-Finale samt Publikumspreis hat sich jetzt das sympathische Quartett „Simon Snow“ aus Niendorf  gesichert  und damit die Tickets für das Deutschland-Finale in Berlin. „Wir hatten nie und nimmer daran gedacht, dass wir es so weit schaffen“, freute sich Sänger Max Sättler. Denn immerhin 200 Bands gingen allein beim Hamburger Vorentscheid an den Start.

Das Emergenza gilt in der Musikszene als Sprungbrett in die Charts. Dem internationalen Sieger, der beim Taubertal-Festival Mitte August ermittelt wird, winken eine mehrwöchige Studioproduktion sowie eine Tournee durch die USA und Europa.

Ganz soweit sind „Simon Snow“ noch nicht. Am 28. und 29. Juli müssen sie sich erst beim National-Entscheid im Astra- Kulturhaus in Berlin gegen 15 andere Bands beweisen. Keine leichte Aufgabe, denn in ihrer jetzigen Besetzung mit Sänger und Gitarrist Max Sättler, Keyboarder Connor Mayer , Gitarrist Lukas Droemer, Bassist Noah Zischg und Schlagzeuger Erik Deierling spielt „Simon Snow“ erst seit September zusammen. Gegründet wurde die Band bereits 2015 und begeisterte ad hoc 30 Fans beim ersten Konzert, für das das heimische Wohnzimmer leer geräumt worden war. 

Die ersten drei Songs waren danach auch recht schnell professionell eingespielt und seitdem wird unermüdlich komponiert und geprobt, an Sound und Auftritt gefeilt. In eine musikalische Schublade wollen sich die Fünf nicht pressen lassen. Alternative Rock/Pop passt wohl am besten als Beschreibung.

Bevor es nach Berlin geht  wird „Simon Snow” im Rahmen des Ohmoor Bandfestivals am 18.Juli ihre neue Bühnenshow in Niendorf präsentieren und auf Berlintauglichkeit testen. Übrigens: ein   Album mit eigenen Songs ist ebenfalls in Arbeit.  kn

 

Infos www.facebook.com/ simonsnowofficial

Comments are closed.