Bronzestatue Jugend-Oscar Foto: moe

Und der Jugend-Oscar geht an …?

Engagierte junge Menschen aus Niendorf bis zum 31. Mai vorschlagen

Archiv| Views: 257

Ganz unbürokratisch konnte der Verein „Jugendforum Niendorf“ im letzten Jahr wieder Konzerte, Reisen und Filmprojekte von und für Jugendliche im Stadtteil aus Vereinsmitteln bezuschussen.

 

„Auch konnten wir weiter gezielt Niendorfer Jugendliche unterstützen, die sich sonst die Teilnahme an Kursen zur Vertiefung ihrer Talente –  beispielsweise zum Erlernen eines Musikinstruments –  nicht hätten leisten können“, so der Vereinsvorsitzende Marc Schemmel. Erfreulich ist auch die Kontinuität im Vorstand. So wurde bei den turnusmäßigen Neuwahlen während der Jahreshauptversammlung Anfang April Gründungsmitglied Hannes Lübbermann, ehemaliger langjähriger Leiter im Haus der Jugend Niendorf, als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Detlef Erdmann, Schulleiter des Gymnasiums Ohmoor, ist weiter als Schriftführer und Joachim Wriede sowie Britta Schumann bleiben als Beisitzer aktiv. Der Vorsitzende und Andreas Sanmann als Kassenwart komplettieren den Vorstand, standen in diesem Jahr aber nicht zu Wahl. Gedankt wurde auch allen, die die Arbeit des Jugendforums mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden unterstützen.

Außerdem steht in diesem Jahr wieder die Verleihung des Jugend-Oscars an, mit dem im Zwei-Jahres-Rhythmus engagierte junge Frauen und Männer oder Gruppen aus dem Stadtteil ausgezeichnet werden. Neben der Bronzestatue gibt es für den ersten Platz 250 Euro, für den zweiten 150 Euro und den dritten 100 Euro. Bis zum 31. Mai können alle Bürger, Einrichtungen, Vereine oder Schulen mit einer kurzen Begründung ihren Favoriten per E-Mail an mail@marc-schemmel.de vorschlagen.  Weitere Infos gibt es auf www.jugendforum- niendorf.de. moe

Comments are closed.