Singen macht glücklich!– darüber sind sich Chorleiter Christian Hanschke (von li.) und die Morgensänger aus der Lokstedter Kirchengemeinde einig Foto: kn

Jung bleiben im Seniorenchor

Singen gegen das Altern - Zu Gast bei den Morgensängern in Lokstedt

Archiv| Views: 162

Schon von draußen sind die beeindruckenden Stimmen und die klangvolle Begleitung am Klavier zu vernehmen. Hier scheint eine anspruchsvolle Chorgemeinschaft  am Werk zu sein.

 

Seit über zehn Jahren treffen sich am Mittwochmorgen um 10 Uhr die Morgensänger. Mit 61 Jahren ist Sigrid Holas ist die Jüngste im Singkreis der bis ins hohe Alter von 90 Jahren reicht. Viele aus dem Gesangsverein haben schon ihr ganzes Leben in Chören gesungen, für andere ist es ein Neuanfang.

Ob mit 60 oder mit 90 ­­– Singen ist eine Fähigkeit, die auch noch in hohem Alter erlernt werden kann. Auch Gedächtnis und Gehör älterer Sänger profitieren vom Tontraining.  Wie in den anderen Chorgruppen auch, geht es mit dem Aufwärmen für die Stimmen los – Atem-, Bewegungs- und Stimmübungen schmieren die Stimmen. Dann geht’s ans Eingemachte. „Meist erarbeiten wir uns kleinere vierstimmige Sätze für bestimmte Gottesdienste oder Andachten, für manche ist dies eine große Herausforderung. Aber es ist der Gruppe auch wichtig, sich Ziele zu setzten, an Intonation und Sprache zu feilen und sich so weiter zu entwickeln.” Chorleiter und Kirchenmusiker  Christian Hanschke spricht aus Erfahrung. Der Kantor ist seit 15 Jahren dabei und leitet neben den Morgensängern noch sieben weitere Chorgruppen in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lokstedt. Besonders stolz ist er auf die fünf männlichen Mitglieder im Chor. „Wir haben zwei hervorragende Bässe dabei”, berichtet  er voller Stolz. 

Doch jeder kann singen lernen. Was hilft, ist vor allem Üben. Die körperlichen Einschränkungen einmal beiseite gelassen, ältere Sänger punkten vor allem mit einem: ihre Erfahrung. „Bei klassischen Stücken wir das besonders deutlich, ob weltliche Lieder oder Volksmusik, es macht einfach Spaß!” freut sich Christian Hanschke.


Das Miteinander ist wichtig

Auch das ausgesprochen herzliche Miteinander macht den Chor aus: Geburtstage werden bedacht, nach den Proben treffen sich einige sich zum geselligen Beisammensein. So sind viele Kontakte und Freundschaften entstanden. Einmal im Jahr machen die Morgensänger einen Tagesausflug mit Besichtigungen und natürlich gemeinsamem Essen und vielen anregenden und interessanten Gesprächen.

Die Auftritte sind dem Singkreis nicht das Wichtigste, aber es gibt sie – in loser Folge. Der nächste  Auftritt ist am Freitag, 22.April  um 18 Uhr in der Petrus-Kirche (Winfriedweg 22) geplant.  kn  

 

Die Morgensänger treffen sich am 1., 2. und 3. Mittwoch im Monat von 10 bis 11 Uhr in der Ev. Luth. Kirchengemeinde Lokstedt, Bei der Lutherbuche 36 . Neue Teilnehmer sind willkommen

Comments are closed.