Bei Gruner und Jahr wurden die besten Schülerzeitungen Hamburgs geehrt, so auch die Mädchen und Jungen aus Schnelsen Fotos: Julius-Leber-Schule

Schnelsener geehrt

Die „Lampe“ erscheint seit 1985 in der Julius-Leber-Schule

Archiv| Views: 228

Beim Schülerzeitungswettbewerb der Bundesländer ehrten Schulsenator Ties Rabe  und die „Junge Presse Hamburg“ auch die „Lampe“, die zur Julius-Leber-Schule gehört.

 

Die Stadtteilschüler aus Schnelsen konnten sich über einen schönen dritten Platz freuen und nahmen die Ehrung gemeinsam mit Lehrer Sven Neuwerk im Verlagshaus von Gruner und Jahr entgegen. Sven Neuwerk ist der langjährige und erfolgreiche Betreuer der jungen Redaktion (keine Oberstufenschüler).

Die „Lampe“ erscheint seit 1985 drei bis vier Mal pro Jahr und befasst sich mit Themen aus der JLS und dem heutigen Leben von Jugendlichen. In Ausgabe 112 stehen unter anderem Berichte über einen Besuch der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejerano in den neunten Klassen und über eine Schülerreise nach Belgien, es gibt eine Abi-Nachlese, und die neuen fünften Klassen werden im Bild vorgestellt.

Beworben hatten sich über 40 Schülerzeitungen aus Hamburg. Die Preisträger wurden – getrennt nach Schulformen – von einer Jury aus engagierten Jugendlichen, Journalisten und Pädagogen ermittelt. Die erstplatzierten Zeitungen aus Hamburg sind automatisch für den Bundeswettbewerb qualifiziert, dessen Preisverleihung im Juni stattfindet. bk

Comments are closed.