Trainer Nico Patschinski sagt Tschüß Foto: privat

Trainerwechsel beim FC Schnelsen

Nico Patschinski verabschiedet sich nach nur einem Jahr und wird Spieler in Niedersachsen

Archiv| Views: 219

Von Hamburg nach Hannover – Nico Patschinski will noch einmal als Spieler durchstarten.

 

„Dass ich in dieser Saison beim SC Empelde 1. Herren spiele, ist in etwa so weit weg wie die Erde vom Mond oder dass ich nochmal Millionär werde.“ Das sagte Nico Patschinski (39) im Juli 2015. Offensichtlich ist die Entfernung doch nicht so groß: Der ehemalige St. Pauli-Profi und Weltpokalsiegerbesieger gibt seinen Trainerposten beim FC Schnelsen auf – und wechselt als Spieler nach Niedersachen.

Vor genau einem Jahr hatte Nico Patschinski die ersten Herren des FC Schnelsen übernommen, konnte den Abstieg aus der Kreisliga nicht verhindern. Das neue Ziel: Wiederaufstieg! Doch dann kam es anders: „Bereits Mitte Dezember signalisierte Nico Patschinski, dass er das Spielertrainer-Amt aus arbeitstechnischen Gründen nicht mehr ausüben kann“, gibt der FC Schnelsen bekannt. „Wir bedauern den Schritt, da er uns nach einer grandiosen Hinrunde, in der wir die Herbstmeisterschaft feiern konnten, in eine sehr gute Position gebracht hat. Die Legende des FC St. Pauli hat auch bei uns im Verein bleibende Eindrücke hinterlassen.“ Neuer Trainer wird beim FC jetzt der bisherige Sportchef Tim Elsner-Ableidinger.

Und welche Zukunftspläne hat nun Nico Patschinski? Der hofft natürlich mit seinem neuen Verein auf Erfolge. Vor allem aber ist ihm der Spaß wichtig. „Das steht für mich ganz klar im Vordergrund.“ Dennoch denkt er auch über ein Karriere-Ende nach. „Sollten mich andere Spieler rückwärtslaufend überholen, während ich vorwärts laufe, muss ich mir natürlich Gedanken machen …“ ar

Comments are closed.