Neue Eingangssituation Die mittleren Türen des Tibarg Centers öffnen sich nach außen und bei Frost bleibt die Automatik aus Fotos: moe

Neue Türanlage wird nachgebessert

Tibarg Center reagiert auf Kunden-Nachfragen bezüglich der Automatikabschaltung

Archiv| Views: 200

Die zum Jahresende neu installierten Eingangstüren des Tibarg Centers sorgen für ein wenig Aufregung.

 

So müssen sich viele Kunden noch an den Unterschied zwischen den bisherigen Schwingtüren und den neuen Zugängen gewöhnen, die immer nur in eine Richtung zu öffnen sind. Verwunderung gab es auch, weil sich die mittig gelegenen, per Schalterdruck automatisch öffnenden – und damit barrierefreien – Türen nun doch nur mit den Händen aufdrücken ließen. „An den vergangenen eisigen Tagen mussten wir die automatischen Türöffner abschalten“, erklärt Centermanagerin Kerstin Huttanus. „Denn durch den erfreulich hohen Kundenverkehr standen die Türen oft und lange offen – und dadurch wurde es im Center schlichtweg zu kalt.“ Leider gäbe es bei ungünstigem Wind und zu kalten Temperaturen keine andere Option. „Das wird auch in anderen Centern so gehandhabt, auch wenn sie Drehtüren haben.“

Doch auch im ganz normalen Betriebsmodus funktionieren die Türen noch nicht ganz wie gewünscht. „Wir haben die neue Anlage noch nicht final abgenommen“, so Kerstin Huttanus. „Die beauftragte Firma bessert jetzt nach, bringt zum Beispiel auch noch weitere Sensoren an, die den barrierefreien Tür-Komfort noch verbessern sollen. Wir sind zuversichtlich, dass das Ergebnis zufriedenstellend sein wird und bedauern die hoffentlich bald beseitigten Beeinträchtigungen.“ moe

Comments are closed.