Die Bischöfin Kirsten Fehrs leitete die Wahl, bei der Pastor Frie Bräsen knapp die notwendige Stimmenzahl erreichen konnte Foto: Dr. Monika Rulfs/Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Pastor Frie Bräsen ist neuer Propst

Leitung des Kirchenkreises wieder komplett

Archiv| Views: 271

Das Kirchenparlament (die Synode) des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein hat sich entschieden: Neuer Propst wird der 51-jährige Frie Bräsen, Gemeindepastor in Uhlenhorst.

 

Damit ist das pröpstliche Leitungsteam wieder komplett, nachdem sich Dr. Horst Gorski voriges Jahr Richtung Hannover verabschiedet hatte. Gegenkandidatin Pastorin Maren von der Heyde war nach dem zweiten Wahlgang in der Blankeneser Kirche ausgeschieden. Bräsen hatte 48 Stimmen erhalten, von der Heyde 43.Im dritten Wahlgang stand nach dem Wahlgesetz nur noch Frie Bräsen zur Wahl und erhielt 58 Stimmen – erforderlich für seine Wahl wären 56 gewesen.

Frie Bräsen ist in Tansania und Lübeck aufgewachsen und hat in Hamburg studiert und gearbeitet. Er ist verheiratet und hat vier Kinder. Bräsen und die anderen zwei Pröpste Dr. Karl-Heinrich Melzer und Thomas Drope sind sozusagen die „obersten Pastoren“ im evangelischen Kirchenkreis.


Eine Bereicherung

Geleitet wurde die Wahl von Bischöfin Kirsten Fehrs, die dem Neuen zu seiner Wahl gratulierte. Sie sagte: „Frie Bräsen ist ein sehr profilierter Theologe, der viel Erfahrung aus unterschiedlichsten Positionen mitbringt und das pröpstliche Team des Kirchenkreises bereichern wird.“

Der Kirchenkreis Hamburg- West/Südholstein besteht seit dem 1. Mai 2009. Er umfasst drei Propsteien mit zusammen 55 Kirchengemeinden und rund 50 diakonische, soziale und Bildungs-Einrichtungen im Westen Hamburgs und im südlichen Schleswig-Holstein. Rund 225 000 Gemeindeglieder gehören zum Kirchenkreis. bk

Comments are closed.