Unübersichtlich Die Verkehrssituation in der Wendlohstraße in Höhe Joachim-Mähl-Straße Foto: cs

Mehr Verkehrssicherheit

Regionalausschuss beschließt Fußgängerüberweg an der Wendlohstraße

Archiv| Views: 268

Die mangelnde Verkehrssicherheit an der Wendlohstraße in Höhe der Joachim-Mähl-Straße in Niendorf ist dem Grünen Abgeordneten Ali Mir Agha schon lange ein Dorn im Auge.

 

Deswegen hat er jetzt im Regionalausschuss Lokstedt einen Antrag gestellt, der sich dafür einsetzt, dort einen Fußgängerüberweg einzurichten. Eine Forderung, die von allen Fraktionen unterstützt wurde.

Hintergrund: Im Bereich der Joachim-Mähl-Straße überqueren täglich zahlreiche Menschen auf dem Weg zum U-Bahnhof die Wendlohstraße. Kinder kreuzen sie ein paar Meter weiter in Höhe des Hildesheimers bzw. des Gandersheimer Wegs, um zur Grundschule Sethweg, der Stadtteilschule Niendorf oder den umliegenden Kindertagesstätten zu gelangen. Die nächstgelegene Verkehrsampel  an der Ecke Quedlinburger Weg befindet sich etwa 400 Meter in der entgegengesetzten Richtung und wird daher, so Mir Agha, als Umweg empfunden und nicht genutzt. Gleichzeitig habe sich das Verkehrsaufkommen in den vergangenen Jahren deutlich erhöht, so dass ein ähnlich dichter Verkehr wie auf den umliegenden Hauptverkehrsstraßen herrsche. Mir Agha: „Die Schulwegsicherheit vieler Niendorfer ist stark gefährdet. Ein Fußgängerüberweg wird hier dringend benötigt.“ cs

Comments are closed.