Gespannt Christian Samsche (li.), Frauke Meyburg und Werner Brayer freuen sich auf viele An- träge auf Förderung durch den Verfügungsfonds Burgwedel Foto: cs

Arbeitskreis übernimmt Budget

Der Verfügungsfonds Burgwedel für 2015 ist noch nicht aufgebraucht

Archiv| Views: 261

Bislang lag er komplett in der Verantwortung des Kinder- und Familienzentrums (KiFaz) Burgwedel, jetzt hat der Arbeitskreis (AK) Burgwedel die Entscheidung über das Budget übernommen.

 

Mit dem Verfügungsfonds Burgwedel werden jedes Jahr 4000 Euro vom Bezirk Eimsbüttel  bereitgestellt, um Projekte zu unterstützen, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern, das Stadtteilleben bereichern und die Lebensqualität in Burgwedel verbessern. „Das können zum Beispiel Stadtteilfeste, Kunstprojekte, Spiel- und Sportkurse, Ausflüge und andere Freizeitangebote für Senioren, Familien, Kinder oder Jugendliche sein“, erläutert KiFaz-Leiter Werner Brayer.

Das Beste: Das Budget für dieses Jahr ist noch nicht aufgebraucht. Anträge auf Förderung können bei der letzten AK-Sitzung des Jahres am Mittwoch, 2. Dezember, ab 19.30 Uhr im KiFaz, Jungliebstraße 20, gestellt werden. „Wenn wir uns für einen Antrag  entschieden haben, werden die Mittel kurzfristig und unbürokratisch zur Verfügung gestellt“, verspricht Christian Samsche vom Arbeitskreis. Die Abrechnung erfolgt dann nach wie vor über das KiFaz, das den Verfügungsfonds weiterhin treuhänderisch verwaltet.

„Wichtig ist, dass das Projekt einen Bezug zu Burgwedel hat, allen offensteht und einen Nutzen für die Nachbarschaft hat“, betont Frauke Meyburg, die ebenfalls seit mehr als 20 Jahren für den Arbeitskreis Burgwedel aktiv ist, abschließend. cs

 

Hier einreichen

 Die Anträge auf Förderung durch den Verfügungsfonds Burgwedel können auch bereits im Vorwege der Arbeitskreis-Sitzung bei Werner Brayer im KiFaz, Jungliebstraße 20, eingereicht werden. Näheres: Tel. 57145820, werner.brayer@kifaz-schnelsen.de

Comments are closed.