Helfen ist für Sikh Ekroop Singh eine Lebensaufgabe Foto: Sikh Verband Deutschland

Sewa – jede Hilfe zählt

Lokstedter Sikhs und DRK luden zur Blutspende

Archiv| Views: 216

Kunstvoll gebundene Turbane und lange Bärte sind das Erkennungszeichen der männlichen Sikhs. „Sewa“, die Hilfe für Notleidende, ist ihre Lebensaufgabe.

 

Am 7. November lud die Jugendorganisation des Sikh-Verband Deutschland aus Lokstedt zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) zur Blutspende in die Turnhalle der Grundschule Döhrnstraße. Rund 50 Spender nahmen an der Aktion teil, 37 von ihnen spendeten zum ersten Mal. Ekroop Singh vom Sikh Verband Deutschland freute sich über die vielen Spender und kündigte weitere karitative und soziale Projekte in Hamburg an. Auch das DRK, das deutschlandweit täglich rund 15 000 Liter Blut benötigt, freute sich über die gemeinsame Aktion: „Wir sind begeistert davon, was die jungen Mitglieder des Sikh Verbands hier in Lokstedt auf die Beine gestellt haben“, so Susanne von Rabenau vom DRK-Blutspendedienst. mf

Comments are closed.