Ein wenig Glück tanken

In dieser neuen Serie berichten Menschen, warum sie anderen helfen

Archiv| Views: 127

Ab sofort stellt das Niendorfer Wochenblatt in loser Folge freiwillige Helfer in den Flüchtlingsunterkünften und ihre Motivation vor. Den Anfang macht Bernd Rixen aus Niendorf, der in der Notunterkunft Papenreye Deutsch unterrichtet.

 

Wieder etwas Glück tanken! Unter diesem Motto findet unser Deutsch-Unterricht oder unser Deutsch-„Entertainment“ in den beiden ehemaligen Tennishallen in der Papenreye statt, die nun mit Flüchtlingen belegt sind. Und es ist wahr: Jeder Deutsch- Entertainer geht nach seinem Unterricht glücklicher nach Hause als er gekommen ist. Denn es bringt immer wieder Spaß, den wirklich lernwilligen und überaus freundlichen Bewohnern die ersten Wörter und Sätze unserer Sprache beizubringen. Teils mit einfachen Lernunterlagen, teils mit Händen und Füßen und gerade mit Kindern oftmals einfach lustig. So können wir die Bewohner in ihrer neuen Heimat willkommen heißen und ihnen zudem die Langeweile in der Unterkunft etwas vertreiben.   mf 

 

Gesucht wird …

           

Es werden noch dringend Unterstützer gesucht, die  60 bis 90 Minuten für den Deutschunterricht in der Papenreye erübrigen können. Perfekte Grammatikkenntnisse sind nicht notwendig, weitere Infos bei Bernd Rixen unter Tel. 552 37 76 oder E-Mail: rixen@probst-rixen.de

Comments are closed.