Mit Spaß dabei Jula Lüthje und ihre KidsDance-Truppe Foto: ar

Jede Menge Rhythmus im Blut

KidsDance macht den Lütten richtig Lust auf Tanz und Bewegung

Archiv| Views: 189

Tanzen ist viel mehr als nur Bewegung zur Musik: Dabei werden Muskeln, die Balance und das Körpergefühl trainiert. Und das bringt schon den Kleinsten viel Spaß…

 

Freitag, 17.30 Uhr, Gymnasium Bondenwald: Trommelklänge hallen durch die kleine Turnhalle, acht Kids zwischen sieben und elf Jahren bewegen sich rhythmisch im Kreis – Warm up mit der Tanzlehrerin. Der Stil erinnert an einen Mix aus Hip Hop und afrikanischem Tanz – da werden die Arme geschwungen, die Hüfte bewegt, die Füße folgen dem Rhythmus der Musik.

Die Stimmung – super! Hier und da ein kleiner Scherz. Hält das die Kinder nicht davon ab bei der Sache zu bleiben“ „Nein, gerade der Humor und die Freude an der Bewegung erhöht die Konzentration.“, sagt Tanzpädagogin Jula Lüthje (35).

Erst rennen, dann tanzen

Sie führt die fröhliche Truppe an, tanzt selbst schon ihr Leben lang und vermittelt den Kleinen jetzt die Grundlagen. Die Mädchen und Jungen lernen hier spielerisch ihre Bewegungserfahrung zu erweitern: „Zuerst wollen sie einfach nur rennen. Hier lernen sie sich rhytmisch zur Musik zu bewegen.“

KidsDance macht nicht nur Laune – es verbessert auch das Körpergefühl, die Koordination, trainiert die Muskulatur. „Die Kinder bekommen dazu eine Orientierung im Raum und einen kreativen Umgang mit Musik.“ Und lernen dabei gleich verschiedene Stile kennen: Ballett, HipHop, modern Dance und afrikanischen Tanz.

Ganz nebenbei übt Jula Lüthje mit ihren Kids auch kleine Choreographien – die werden kurz vor Weihnachten dann vor den Familien aufgeführt.

Wer mitmachen will, meldet sich im Sportbüro vom Niendorfer TSV: 554 21 60. ar

Comments are closed.