Für mehr Sicherheit

Archiv| Views: 195

In Niendorf Nord ist momentan Baustellen-Alarm. Denn neben den Verschönerungsmaßnahmen im Park vor dem NNZ (wir berichteten), wird auch am Wagriergweg gearbeitet.

 

Umgesetzt werden dort nach Empfehlung durch den Stadtteilbeirats und Beschlüssen der Politik Umbauten für mehr Fußgänger- und Radfahrsicherheit. Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes des Bezirksamtes  Eimsbüttel hat eine Planung zur Vereinfachung der Straßenüberquerung und damit auch zur besseren Anbindung der Einkaufsviertel an das Wohnquartier Wagrierweg erstellt.

Nun sind die Arbeiten im vollen Gange. Dabei wird der Gehweg in der Kurve vor dem Drogeriemarkt vergrößert und auf beiden Straßenseiten abgesenkt. Diese neue Barrierefreiheit wird vielen das Wechseln der Straßenseite erleichtern. Optimiert wird auch der Radweg Nordalbingerweg im Einmündungsbereich Wagrierweg. Er wurde begradigt und etwas verlängert, um auch Radlern die Straßenüberquerung zu erleichtern und sie sichtbarer für abbiegende Autofahrer zu machen. Erfreulicher Neben-Effekt der Veränderungen: Durch die neue Wegführung konnten drei zusätzliche Parkplätze geschaffen werden.

Nach den jetzigen Arbeiten macht der Bau-Trupp dann zwischen der Passage am Brunnen und dem Park weiter, wird dort den Übergang Ernst-Mittelbach-Ring mit einer neuen Pflasterung aufwerten. moe

Comments are closed.