Die Idee für die Beherbergung hatten Markus Tieseler aus dem DRK-Vorstand und seine Kollegen, die bislang nur positive Reaktionen erhalten haben Foto: mf

DRK beherbergt Flüchtlinge

Am Behrmannplatz ziehen besonders Schutzbedürftige ein

Archiv| Views: 221

Rund 150 Flüchtlinge, die im besonderen Maße schutzbedürftig sind, ziehen voraussichtlich Mitte November auf das Gelände des Landesverbandes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Behrmannplatz.

 

„Die Idee ist hier im Haus entstanden“, so der stellvertretende DRK-Vorstand Markus Tieseler. Die vorbereitenden Baumaßnahmen sind bereits im Gang, als Unterkunft wird eine der Hallen auf dem Katastrophenschutzgelände hergerichtet. Zusätzlich werden Sanitär- und Verwaltungscontainer aufgestellt.


Viele wollen helfen

Die Nachbarn in Lokstedt wurden bereits informiert: „Wir haben nur positive Reaktionen und viele Nachfragen zum Spenden und ehrenamtlichen Engagement erhalten“, so Tieseler. Für die Betreuung der besonders schutzbedürftigen Flüchtlinge, darunter voraussichtlich viele Frauen, wird das DRK-Personal aufgestockt. Mindestens ein Jahr werden sie in Lokstedt bleiben. „Die Lage kann sich aber jeden Tag ändern“, so Tieseler. mf

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte kann sich per E-Mail wenden an ehrenamt@drk-eimsbuettel.de. Allgemeine Auskünfte beim DRK Landesverband Tel. 554 200 

Comments are closed.