Der Neue Matthias Scheller hat beim Albertinen-Diakoniewerk die Nachfolge von Prof. Dr. Fokko ter Haseborg übernommen Foto: pr

Der Nachfolger

Neuer Vorstandsvorsitzender ist Matthias Scheller

Archiv| Views: 249

Jahrelang leitete er in Berlin als Vorstand und Direktor des Klinikums der Charité Europas größte Universitätsklinik. Nun übernimmt er die Führung des größten diakonischen Gesundheitsdienstleisters Hamburgs, dem Albertinen-Diakoniewerk in Schnelsen.

 

Der 51-jährige Diplom-Kaufmann Matthias Scheller folgt Prof. Dr. Fokko ter Haseborg, der sich nach 19 ereignisreichen Jahren in den Ruhestand verabschiedet hat. Scheller studierte an der Technischen Universität Berlin Betriebswirtschaft.


Von der Charité

Ab 1987 übernahm er zunächst in den USA, dann europaweit Führungspositionen bei der Agr-Evo-Gruppe und der Schering AG. 2008 wurde er in den Vorstand der Charité berufen und hatte maßgeblichen Anteil an der finanziellen Konsolidierung des Krankenhauses. Scheller ist verheiratet und hat zwei Kinder. cs

Comments are closed.