Durchsetzen und dabei immer den Ball im Auge haben – das lernen die Mädchen Foto: ar

Ein großer Spaß für die schnellen Minis

Handball für Mädchen – hier lernen schon die Lütten sich durchzusetzen und zusammenzuhalten

Archiv| Views: 194

Sport ist gesund – auch für Lütte. Und wenn sechsjährige Mädchen Handball spielen, lernen sie viel fürs Leben

 

Sporthalle vom Gymnasium Ohmoor, Freitag, 16 Uhr: Eifrig laufen die Mädchen übers Spielfeld, werfen sich den kleinen Ball zu, drängen Richtung Tor. Es ist Handball-Zeit – für die Minis!

Erst seit wenigen Wochen gibt es den Kurs für die Jahrgänge 2009-2007, doch die Mädchen wissen schon genau, worum es geht: Zusammenspielen, schnell reagieren.

„Handball ist ein toller Sport für Mädchen“, sagt ihre Trainerin Vroni Schipper (39). Sie selbst hat es mit zehn Jahren zum ersten Mal ausprobiert: „Weil mein Bruder auch Handball gespielt hat.“ Sie blieb dabei und die Begeisterung für den Sport wuchs und wuchs. „Der Teamgeist ist einfach klasse“, sagt Vroni. „Es ist egal, wer die Tore macht. In der Mannschaft findet jeder seine Rolle.“

Dass es jetzt eine Mini-Mädchen-Mannschaft gibt, war ein bewusster Entschluss. „Bei gemischten Mannschaften werden die Mädchen an den Rand gedrängt.“ Dabei ist der Sport für sie perfekt. Er schult die Koordination, sie lernen schnelle Entscheidungen zu treffen, werden robuster, selbstbewusster. Sie lernen sich durchzusetzen – auf dem Spielfeld und im Leben.

Die Mädchen sind begeistert dabei – und auch die Trainerin schwärmt für ihre Aufgabe: „Es macht Spaß die Grundlagen zu legen und den Mädchen richtig gut beizubringen.“

Noch sind einige Plätze in der Mädchen-Mini-Mannschaft frei. Bei Interesse bitte melden bei Vroni Schipper Mo. bis Fr. 9 bis 13 Uhr unter Tel. 554 216 33. ar

Comments are closed.