Baustelle Seit Wochen sind auf dem Gelände der Stadtteilschule Niendorf an der Paul-Sorge-Straße die Arbeiten im Gange Foto: moe

29 neue Klassenräume

Bauarbeiten an Stadtteilschule Niendorf

Archiv| Views: 207

20 Milliarden investiert Hamburg in Instandhaltung, Sanierung und Erweiterung der allgemeinbildenden Schulen in der Stadt. Über 20 Millionen davon werden allein für die Stadtteilschule Niendorf im Sachsenweg und an der Paul-Sorge-Straße ausgegeben.

 

Nach der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts mit einem neuen Fachgebäude, können nun alle Niendorfer den Fortschritt an der Paul-Sorge-Straße verfolgen. Denn die Arbeiten finden diesmal gut vom Bürgersteig aus sichtbar statt. Und so konnten in den letzten Tagen nicht nur die Schüler und Pädagogen den Abriss der ersten betagten Klassenraum-Gebäude aus den 50er Jahren ganz nah miterleben. Auch die Besucher des Eiscafés direkt gegenüber der Schule verfolgten staunend den Einsatz der Bagger – womit für die Stadtteilschule eine ganz neue Ära beginnt.

 Denn bald werden weitere Häuser abgerissen und auf der Baufläche innerhalb der nächsten beiden Jahre 29 topmoderne Klassenräume entstehen, die die Achtzügigkeit der Schule für die Klassen fünf bis neun sichern. „Die Schülerzahlen in Hamburg sind stetig steigend und dazu ist Niendorf ein begehrter Wohnort für Familien – darauf bereiten wir uns räumlich vor“, so Schulleiter Ingo Kangarlou. Die genauen Zukunftspläne wird das Niendorfer Wochenblatt in einer der nächsten Ausgaben vorstellen.  moe

Comments are closed.