Herzlich Willkommen Das Sommerfest im Lohbekpark war gut besucht Fotos: mf

Neue Freundschaften

Lokstedter Flüchtlingsunterkünfte feierten gemeinsam im Lohbekpark

Archiv| Views: 249

Zu einem fröhlichen Sommerfest kamen im Lohbekpark Bewohner, Nachbarn und Unterstützer der Flüchtlingsunterkünfte Grandweg und An der Lohbek zusammen. Auch Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke (SPD) schaute vorbei.

 

Eingeladen hatte der Träger der Unterkünfte fördern und wohnen. „Es ist toll, dass so viele Menschen hier sind. Im letzten Jahr sah es noch kärglicher aus“,  freut sich Pastor Bernd Müller-Teichert. Zwischen den Bewohnern und den Lokstedtern ist Vertrauen gewachsen und Freundschaften sind entstanden.

Viele engagieren sich

Ein Verdienst der vielen ehrenamtlichen Unterstützer, die sich hier engagieren. „Die Nachfrage nach Mithilfe ist immer noch groß, aber im Moment ist bei uns Aufnahmestopp. Wir haben hier in den Wohnunterkünften ja festere Strukturen als in Notunterkünften“, so Unterstützerin Susanne Kostorz. Auf dem Buffet reihten sich internationale Speisen aneinander, die Kinder ließen sich bunt schminken, tobten auf der Hüpfburg und lachten über die Clownin.

Syrische Musik

Für einen musikalischen Höhepunkt sorgte der syrische Musiker Zead Khawam mit seinem Nachbarn Abduhlrahman Al Habbal. Zu den Klängen von Qanun und Oud, traditionellen arabischen Instrumenten, wurde sogar getanzt. „Ich habe Musik studiert und in Aleppo als Qanon-Lehrer gearbeitet“, erzählt Zead Khawam, der schon in zahlreichen Ländern Konzerte gegeben hat und seit mehr als einem Jahr mit seiner Frau und fünf Kindern in Lokstedt lebt. Vor einem Jahr gründete er seine Oriental Band, mit der am 11. Oktober um 18 Uhr zum Benefizkonzert für syrische Kinder in die Jugendmusikschule, Mittelweg 42, einlädt.  mf

Comments are closed.