Seit 1. Juli leitet Ulrike Schütt, bisher Chefin im Spielhaus Wagrierweg, das Haus der Jugend Foto: moe

Kopf voller Ideen und Pläne

Ulrike Schütt wechselt vom Spielhaus Wagrierweg zum Haus der Jugend

Archiv| Views: 218

Nach acht Jahren als Leiterin des Spielhauses Wagrierweg war es Zeit für einen beruflichen Neustart. Jetzt führt Ulrike Schütt das Haus der Jugend Niendorf.

 

Ein Foto-Geschenk ihres früheren Teams erinnert sie an ihr erfüllendes Engagement als Leiterin des Spielhauses. „Doch wie es eine Mitarbeiterin zum Abschied passend formulierte, bin ich dieser Aufgabe wohl entwachsen“, so Ulrike Schütt. Immerhin sind auch ihre eigenen Kinder schon groß, die Jüngste ist 17 Jahre alt. 

Am 1. Juli begann für die Schnelsenerin ein neuer beruflicher    Abschnitt. Die Diplom-Sozialökonomin übernahm im Haus der Jugend (HdJ) die Leitungsposition, die seit dem Abschied von Hannes Lübbermann unbesetzt war. Nach zwei ersten Wochen am neuen Arbeitsplatz und anschließendem Urlaub startet Ulrike Schütt nun im Kreise ihrer Mitarbeiter richtig durch. Montag öffnete das Haus nach der Sommerpause wieder seine Türen.

Durch ihre vorherige Arbeit ist Ulrike Schütt im Stadtteil gut vernetzt, wird ihre Kontakte auch bei der Zukunftsgestaltung des HdJ nutzen. „Wir werden natürlich viele erfolgreiche Sachen weiter führen und ausbauen“, sagt sie. „Ich wünsche mir, dass unsere Räume unabhängig von Altersstrukturen multifunktional genutzt werden. Jeder ist willkommen.“ Die Schulkooperationen werden weiter geführt und am Mädchentag wird es künftig auch Angebote zum Nähen oder zum Thema Ernährung geben.

Weitere Ideen spuken schon im Kopf von Ulrike Schütt herum, sind aber noch nicht spruchreif. Ihr großer Traum: „Ich wünsche mir zu jeder Tages- und Jahreszeit ein wunderbar volles und fröhliches Haus.“ moe

 

Haus der Jugend Niendorf, Vielohweg 152, Tel.: 551 19 02, www.hdj-niendorf.de

Comments are closed.