Viel Erfahrung beim Norderstedter Amateurtheater hat Birgit Bruhn aus Niendorf Foto: privat

Ein mörderischer Krimi- Herbst

Niendorferin fiebert der neuen Saison entgegen

Archiv| Views: 201

Mit den plattdeutschen Krimikomödien „Amaretto“ und „Ladykillers“ starten die Amateurbühnen im Umland in die neue Theatersaison.

 

Die erste Leiche der Spielzeit liefert das Norderstedter Amateurtheater (NAT). Bei „Amaretto“ von Ingo Sax ist die Niendorferin Birgit Bruhn Regieassistentin – neben ihrer Schwester Gitta Riken, die Regie führt. Birgit Bruhn (62) ist seit 1988 beim NAT dabei.

„Aber eigentlich schon seit meiner Geburt“, berichtete sie dem Wochenblatt, denn ihr Opa hat den Verein gegründet. In Norderstedt kümmert sie sich auch gern um das Nähen von Kostümen und Bühnenausstattung sowie gelegentlich um die Maske. Gespielt wird „Amaretto“ vom 17. bis 27. September.

Gleich mehrere Leichen warten bei den „Ladykillers“ aufs Publikum – bekannt durch den Spielfilm-Klassiker mit Alec Guiness. Vom 24. September bis 10. Oktober spielt der Theaterverein Rellingen dieses Stück – unter anderem auch am 3. und 4. Oktober in Ellerbek. bk

 

Karten für „Amaretto“: Tel. 64 66 04 40 oder im Ticketshop Herold Center; Vorverkauf „Ladykillers“: Fotostudio Gaedigk, Am Rathausplatz 17, Rellingen

Comments are closed.