Vom Backblech ins Netz

Antonia Klocke aus Niendorf bloggt über Kuchen und Torten - mit Erfolg

Archiv| Views: 255

Die 18 Jahre alte Niendorferin Antonia Klocke hat ein für ihr Alter eher ungewöhnliches Hobby: Backen. Und an dieser Leidenschaft lässt sie eine Vielzahl anderer Menschen teilhaben. Nicht nur die Eltern, den Bruder und die Freunde, die nur allzu gern die Vorkoster für die schlanke Brünette spielen. Auch Hunderte Gleichgesinnte schauen sich täglich ihre Kreationen an, kommentieren, teilen, liken.

 

Vor gut einem Jahr hat Antonia Klocke einen Blog über Torten und Kuchen aus der Taufe gehoben. Unter dem Namen „Antonellas Backblog“ veröffentlicht sie Rezepte, schreibt persönliche Zeilen und stellt Bilder ihrer Leckereien dazu, die sie zuvor mit ihrer Spiegelreflex-Kamera aufgenommen hat. „Meine Klickzahlen sind mittlerweile echt super“, sagt Antonia. Bedeutet: Mehr als 8400 Besucher haben ihren Blog seit der Entstehung bereits mehr als 40 000 Mal aufgerufen, ihn angeklickt. Über das soziale Netzwerk Instagram folgen ihr 1350 User, bei Facebook sind es knapp 400. Die ersten Online- Magazine und Unternehmen sind bereits aufmerksam geworden – Kooperationen mit Bloggern sind heutzutage ein beliebtes Werbeinstrument.

„Die meisten meiner Rezepte entwickle ich selbst“, sagt Antonia stolz. Dreimal die Woche wird in der Klock’schen Küche gebacken und ebenso viele Postings auf dem Blog veröffentlicht. Bei Instagram ist Antonia Klocke jeden Tag aktiv, zeigt Bilder ihrer neuesten Werke, chattet mit befreundeten Bloggern und freut sich über die zahlreichen Kommentare ihrer Follower.

Die Backblogger sind laut der Niendorferin wie eine große Familie, in der man sich gegenseitig hilft und zuhört. Allerdings nur in der virtuellen Welt. Persönlich getroffen hat Antonia Klocke bislang die wenigsten. Trotzdem: „Es ist verrückt, was für nette Sachen mir da Menschen schreiben. Das macht mich schon stolz“, gesteht sie. cs

Comments are closed.