3000 Euro für Sanierung eines Weges

Und Wechsel im Vorstand bei der Mitgliederversammlung des Vereins Pro Niendorfer Gehege

Archiv| Views: 223


Bei der jährlichen Mitgliederversammlung berichtete Förster Sven Wurster über Entwicklungen und Pläne im Niendorfer Gehege. Und im Vorstand gab es einen Wechsel.

 

Das Beste kam ganz am Schluss: des Verein Pro Niendorfer Gehege spendiert 3000 Euro für die Sanierung eines Weges zwischen dem Waldcafé Corell und der Kollau. Der beliebte Wanderweg ist in einem schlechten Zustand, hatten die Mitglieder zuvor von Förster Sven Wurster erfahren und deshalb das Geld für die Materialbeschaffung genehmigt. Die Arbeiten übernimmt die Försterei.

Anschaulich berichtete Wurster bei der Sitzung des Vereins, der sich dem Schutz des beliebten Naherholungsgebietes Niendorfer Gehege verschrieben hat, auch über weitere geplante Vorhaben wie die Errichtung einer Ruhe- und Aussichtsplattform am ehemaligen Standort der Berenberg- Gossler-Villa oder den geplanten Bau einer Trockenmauer speziell für Eidechsen.
  

Neuwahlen

Auf der Tagesordnung stand auch die Neuwahl einiger Vorstandsmitglieder. Als 1. Vorsitzende wurde Susanne Egbers in ihrem Amt bestätigt, ebenso Ulf Steinhop als Schatzmeister. Doch es gab auch zwei Veränderungen: Die langjährigen Vorstandsmitglieder, Gründungsvorstände und Ehrenmitglieder Dr. Lucian Neitzel und Hans-Joachim Jürs kandidierten aus Altersgründen nicht mehr als Beisitzer. Egbers würdigte die beiden als kämpferische Persönlichkeiten und überreichte ihnen eine Ehrenurkunde und ein Präsent. Als Nachfolger wurden die bisherigen Kassenprüfer Inge Bornemann und Axel Thiemann gewählt. Neue Kassenprüfer wurden Liselotte Jenke und Thies Thiemann.  tif

Verein Pro Niendorfer Gehege, Tel.: 356 754 905, 
E-Mail: info@pro-niendorfer-gehege.de,  www.pro-niendorfer-gehege.de

Comments are closed.