Mit der Bank auf dem Tibarg erinnert Günter Jambor an den ehemaligen Seniorenkreis Foto: tif

Per Rad nach Weißrussland

Ein Niendorfer radelt tausende Kilometer

Archiv| Views: 221

Er kann es einfach nicht lassen: Nachdem Margwald Pohl bereits neun Mal an den Hamburger Cyclassics teilgenommen hat, vom Nordkap nach Hamburg gefahren ist und einmal fast die gesamte Ostsee umfahren hat, ist der Rentner aus Niendorf am vergangenen Sonnabend erneut zu einer Mammut-Radtour aufgebrochen.

 

Sein Ziel: die Ukraine und Weißrussland. Stippvisiten will Pohl in  Dresden, Görlitz, Lodz und Lublin einlegen. Der Plan: täglich an die 100 Kilometer zurücklegen und sich dann etwas zum Übernachten suchen. Gaststätten, Fremdenzimmer, in entlegenen Gebieten reicht dem rüstigem Senioren sein Zelt.

Die Strecke von knapp 2000 Kilometern scheut der 83-Jährige nicht – im Gegenteil. Er liebt es, unterwegs zu sein, Land und Leute in verschiedenen Teilen Europas kennenzulernen. „Außerdem hält Radfahren jung, fit und gesund“, sagt Pohl. Und wenn die Zeitung von seinen Abenteuern berichtet – „um so besser!“

Das Niendorfer Wochenblatt wünscht Margwald Pohl eine gute und sichere Reise. Wir werden unsere Leser über seine Erlebnisse auf dem Laufenden halten. cs

Comments are closed.