Ein Willkommensgruß des Jugendclubs Burgwedel Foto: löv

Ein gutes Beispiel der Freundschaft der Kulturen

Das bunte Willkommensfest für Schnelsener Flüchtlinge fand großen Anklang

Archiv| Views: 202

Großer Besucherandrang, fröhliche Gesichter, Kommunikation mit Händen und Füßen – das Willkommensfest für die Flüchtlinge in Schnelsen war ein voller Erfolg. Kulturelle Barrieren wurden beim gemeinsamen Essen durchbrochen, Kontakte zwischen den Kindern beim Spielen geknüpft.

 

Bewohner und Bürger nutzten die Gelegenheit zum Kennenlernen. Viele Besucher hatten sich bereits im Vorfeld engagiert, um den neuen Nachbarn die Eingewöhnung zu erleichtern. 

Im Dezember waren die ersten Familien in das Flüchtlingsdorf an der Pinneberger Straße gezogen. Die meisten Bewohner stammen aus Syrien, Iran, Irak und Ghana. Einrichtungsleiter Robert Scheibengraber von „fördern & wohnen“ lobt die friedliche Atmosphäre in der Unterkunft. „Das Zusammenleben funktioniert bis jetzt sehr gut. Ich habe selten so wenig Probleme erlebt wie hier!“ Auch das Engagement der freiwilligen Helfer sei vorbildlich.


Wer will helfen?

Bedarf an ehrenamtlichen Mitarbeitern besteht nach wie vor bei Behördengängen und Übersetzungen (Farsi, Arabisch, Kurdisch). Interessenten wenden sich per Mail an Vera Kolbe: pastorin@kirche-am-krankenhaus.de löv

Comments are closed.