Tarpenbek naturnah

In Niendorf wird der Bach umgestaltet

Archiv| Views: 79

Den Tarpenbek-Wanderweg entlang soll der Bach seinen kanalartigen Charakter verlieren. Der Bezirk Eimsbüttel setzt damit eine EG-Richtlinie um.

 

Von der Hasenheide bis zur Kellerbleek wird die Tarpenbek naturnah umgestaltet. Bagger schaufeln Kiesel ins Flussbett, um die Strömung umzulenken,  Arbeiter bauen Strömungslenker aus Ästen und Zweigen. So gerät mehr Sauerstoff ins Wasser und die Hindernisse verlangsamen die Strömung. Das macht die Tarpenbek für viele Tiere und Pflanzen als Lebensraum attraktiver.

Hamburgs Gewässer prägen das Stadtbild. Da viele Flussläufe in der Vergangenheit aber erheblich verändert wurden, kann ein vollkommen natürlicher Zustand kaum wieder erreicht werden. Die Stadt Hamburg will aber die Europäische Wasserrahmenrichtline, die Ende 2000 in Kraft trat, noch in diesem Jahr endgültig umsetzen. Angestrebt wird ein Zustand der Gewässer, der sich durch stabile Lebensgemeinschaften auszeichnet, wie sie für den jeweiligen Naturraum und für die Größe der jeweiligen Flüsse typisch sind.

Wegen des vielen Regens im Januar waren die Ufer bislang für die Baumaschinen zu aufgeweicht. Die Arbeiter versuchen nun, noch in diesem Monat fertig zu werden. tif

 

Comments are closed.