Auf dem Weg muss der Fuß vom Gaspedal runter Foto: bk

Kröten sind unterwegs

NABU bittet um besonders langsames Fahren

Archiv| Views: 54

Die Amphibien sind seit voriger Woche schon auf Wanderschaft zu den Laichgewässern. Autofahrer sollten deshalb unbedingt vorsichtig fahren.

 

Die ersten Kröten hat der Naturschutzbund Deutschland (NABU) im Niendorfer Gehege schon in Fangeimern über die Straße getragen, und sogar ein Bergmolch war dabei. Richtig los geht der Wanderzug mit den warmen Regennächten.

Überall dort, wo sich Amphibien auf den Straßen befinden, bittet der NABU die Autofahrer um besonders langsames Fahren, denn schon bei Tempo 30 können die Tiere durch den Strömungsdruck unter dem Auto getötet werden. Die Fangzäune und -eimer stehen an der Straße Niendorfer Gehege, an der Vogt-Kölln-Straße und am Bönningstedter Weg/Schnelsener Weg.

Besonders am Stadtrand war die Wanderung 2014 sehr stark: Knapp 3500 Erdkröten fielen an den Fangzäunen in die Eimer. Insgesamt dauerte die Wanderung 2014 rund sieben Wochen. bk

 

Comments are closed.