Historische Bücher helfen Reinhart Kevin Axt bei seiner Forschungarbeit Foto: löv

Hafenarchiv in Schnelsen

Der ehemalige Seemann Reinhart Kevin Axt erforscht die Geschichte

Archiv| Views: 70

Eine große Leidenschaft durchzieht das gesamte Leben von Reinhart Kevin Axt. Schon als Kind träumte er davon, zur See zu fahren.

 

Im Alter von 14 Jahren war es so weit: ein Berufsfindungspraktikum führte ihn auf einen Viehdampfer. „Ich wusste gar nicht, dass man auf See Ställe ausmisten kann“, lacht der heute 66-jährige.

Nach der Mittleren Reife begann er als Schiffsjunge und endete als erster Offizier auf Fracht- und Containerschiffen. Allerdings kam das Ende wegen eines Arbeitsunfalls früher als geplant. Ein Leben ohne Schiffe kam für den Pfeife rauchenden Seemann aber nicht in Frage. Zum Glück fand er auch an Land eine adäquate Beschäftigung: die Reparatur und Instandhaltung alter Schiffe. Als Technischer Leiter war Reinhart Kevin Axt an der Restaurierung des historischen Alsterdampfers St. Georg beteiligt. Eine Weile fuhr er danach als erster Dampfmaschinist auf der St. Georg mit. Bis zu einer Herzattacke. Dann war auch damit Schluss.

Und wieder musste eine neue Beschäftigung her. Für Fachzeitschriften wie „Schiff & Zeit“ schrieb Axt Aufsätze und Artikel. Dabei lernte er den Altonaer Stadtarchivar kennen und begann – zunächst angedockt an das Archiv – eine Sammlung über die Hafen- und Technikgeschichte des Stadtteils anzulegen. Seit 2011 führt er das „Altonaer Hafenarchiv“ zusammen mit zwei Mitstreitern eigenständig weiter.


Hilfe bei Recherchen

„Ich erforsche die Entwicklung der Altonaer Häfen, Reedereien und Werften“, erklärt der 66-jährige. In seiner Wohnung in Schnelsen bewahrt er unzählige Exponate, Fotos und historische Dokumente auf. „98 Prozent unseres Archivs lagern aber virtuell im Rechner“, erklärt  Axt, der Privatpersonen, Firmen oder Fernsehteams gerne bei Recherchen für Bücher, wissenschaftliche Arbeiten oder Filmprojekte unterstützt. Sein Archiv steht allen interessierten Menschen offen. Ebenso seine Führungen und Exkursionen.  „Die Alster. Von der Quelle bis zur Mündung“ lautet der Titel seiner nächsten Vorlesung an der Volkshochschule Bönningstedt im Mai, an die sich eine Exkursion anschließt. Anmeldung Telefon 556 26 19. löv

 

Comments are closed.