Im März fällt die Entscheidung

Voller Leidenschaft für Olympia in Hamburg

Archiv| Views: 57

 

In einem Monat fällt die Entscheidung: Dann gibt der Deutsche Olympische Sportbund bekannt, ob sich Hamburg oder Berlin bewerben – für Olympia 2024

 

Immer teurer, immer besser – wenn es um die olympischen Spiele geht, haben sich die Bewerberstädte in den letzten Jahren immer nur gegenseitig übertrumpft. Hamburg will einen anderen Weg gehen: „Back to the roots“ heißt das Motto. Nachhaltige Spiele bei denen der Sport und der Mensch im Vordergrund stehen. Sparsam und herzlich.

Ein Konzept, dass auch bei den Hamburgern ankommt: 62 Prozent unterstützen die Bewerbung, so eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des NDR. Und auch unsere Vereine und Sportler sind Feuer und Flamme für Olympia in Hamburg… ar

 

Robin Wendt, Judo, NTSV: 

Wann bekommt man schon mal die Chance so ein großes Sportereignis in der Heimat mitzuerleben? Ich selbst werde da wohl nicht mehr starten, aber sicher werde ich Sport-Kollegen anfeuern. Die Elite meines Sports würde schließlich da sein und das lasse ich mir natürlich nicht entgehen! Und Hamburg als Sportstadt kann nur Vorteile daraus ziehen: Es werden Massen an Zuschauern in unsere Stadt stürmen, um live dabei zu sein. Foto: ar

 

Jörg Wohlgemuth, Vorstandsvorsitzender TuS Germania Schnelsen:

Natürlich sind wir auch Feuer und Flamme für Olympia. Die Spiele sind toll für Hamburg – und auch für uns. Denn wenn Sport so hautnah bei uns stattfindet, werden auch wir Vereine neue Mitglieder bekommen. Ich selbst würde mir zum Beispiel gern die Leichtathletik-Wettbewerbe ansehen.           Foto: privat

 

Mike Schreiber, Geschäftsführer NTSV:

Für Hamburg wäre es eine einmalige Chance den Fokus der gesamten Welt auf sich zu lenken. Eine Veranstaltung dieser Größe wird Hamburg und Umland zukunftsweisende Impulse geben. Unsere Mitglieder werden sicherlich im besonderen Maße davon profitieren. Hier denke ich insbesondere an die Modernisierung und Erweiterung bestehender Sportstätten. Als leidenschaftlicher, leider nicht mehr aktiver Tennisspieler würde ich mir auch Tennis anschauen wollen. Foto: privat

 

Julius Thole, ETV, Europameister Beachvolleyball U18

Olympia in meiner Heimatstadt – das ist natürlich mein ganz großer Traum! Ich unterstütze die Bewerbung deshalb natürlich. Denn ich denke, es ist aus Sicht eines Sportlers noch einmal eine größere Motivation, wenn er vor den Augen der Freunde und Familie um olympische Medaillen kämpfen kann. Das macht einen dann noch stolzer! Foto: Andreas Salomon-Prym

Comments are closed.