Der wilde Westen fängt gleich hinter Niendorf an: „Das Gelände ist zum Ausreiten perfekt“, sagt Birgit Vetterling Foto: ar

„Reiten bedeutet Freiheit“

Auch Erwachsene können noch das Glück der Erde auf dem Pferd finden

Archiv| Views: 62

Reiten lernen – das ist nur was für Mädchen? Irrtum! Auch Erwachsene können ganz locker in den Sattel kommen…

 

Pferde sind oft die erste Liebe kleiner Mädchen. Doch auch Erwachsene packt das Reiter-Fieber – das beweist die Schnelsenerin Birgit Vetterling. Obwohl, das gibt sie zu, die Begeisterung für den Sport nicht neu ist: „Natürlich wollte ich auch als Kind reiten“, sagt sie. „Meine Freundin voltigierte und ich durfte zweimal mit. Aber mehr wurde damals leider nicht daraus.“

Der Traum geriet ein bisschen in Vergessenheit – bis ihre Tochter reiten lernen wollte. „Ich stand dann zweimal an der Bande und habe zugesehen. Danach stand für mich fest: Jetzt will ich auch aufs Pferd.“ Und so hatte sie mit 39 Jahren ihre erste „richtige“ Reitstunde beim Hamburger Reiterverein an der Ohechaussee. „Ein Jahr lang ritt ich Schulpferde. Sie sind super ausgebildet, da habe ich viel gelernt“, erinnert sich Birgit Vetterling. Danach folgte ihre erste Reitbeteiligung: „Vorher hatte ich oft unterschiedliche Pferde, lernte mich immer neu darauf einzustellen. Jetzt hatte ich mein festes Privatpferd – eine ganz neue Erfahrung. Und da habe ich mich endgültig in diesen Sport verliebt. Nach der ersten Stunde auf Okonda dachte ich: Dieses Pferd werde ich nie lieben können, die ist so holperig.“ Sie hat sich geirrt: Seit 12 Jahren  sind die beiden ein Team – und mittlerweile unzertrennlich.

Was sie an dem Sport so liebt? „Pferde sind einfach schöne und elegante Tiere.“ Am liebsten reitet Birgit Vetterling Abteilungsunterricht: „Die Mischung ist toll: Ich muss auf mich selbst achten und auch auf die anderen Reiter.“ Oder sie dreht eine Runde im Gelände. „Dann spüre ich: Reiten bedeutet Freiheit.“ Und nach dem Sport geht’s ins Casino – zum Essen, Trinken, Reden. „Im Verein ist eine tolle Gemeinschaft, da sind auch Freundschaften entstanden.“ Und mit einem Vorurteil möchte sie aufräumen: „Reiten ist bei uns nicht schicki-micki. Es ist ein Breitensport – eben für jeden.“ ar

Comments are closed.