Siebzig Jahre verheiratet sind Hannelore und Rolf Kluvetasch Foto: bk

Trotz Start in schwieriger Zeit 70 Jahre verheiratet

Gnadenhochzeit: Hannelore und Rolf Kluvetasch

Archiv| Views: 94

Das seltene Fest der Gnadenhochzeit (70 Jahre) feiern am heutigen 23. Dezember die Eheleute Hannelore (90) und Rolf (94) Kluvetasch aus Lokstedt.

 

Geheiratet wurde in schwierigen Zeiten, während eines Fronturlaubs von Soldat Rolf Kluvetasch, auf dem Rellinger Standesamt. Der erste Sohn, Hans-Peter, kam 1945 zur Welt, doch Rolf Kluvetasch sollte ihn erst 1953 in die Arme schließen können.

Kurz vor der Kapitulation geriet er in sowjetische Kriegsgefangenschaft und musste lange Jahre schwere Arbeit verrichten: in einer Papierfabrik, beim Schleusenbau und auch beim Bau des weltgrößten Bergwerks in der Nähe von Donezk. „Die tiefste Temperatur war minus 71 Grad in Sibirien“, erinnert sich der Jubilar, „ums Lager herum heulten die Wölfe.“ Ehefrau Hannelore, geborene Krohn, lebte in dieser Zeit in Tangstedt/Pinneberg bei ihren Eltern. Sohn Hans-Peter beschloss eines Tages: „Ich hole jetzt Papa aus Russland“, und wollte losstiefeln. Der Rucksack war schon gepackt…

Der Kontakt bestand in dieser Zeit aus pro Monat einer Postkarte, die zensiert wurde. Endlich kam Rolf Kluvetasch 1953 mit dem vorletzten Heimkehrertransport nach Hause. Der gelernte Konditor machte seinen Meister nach und eröffnete mithilfe eines Heimkehrerdarlehens 1956 eine Konditorei in der Stellinger Chaussee.

Ehefrau Hannelore, gelernte Verkäuferin, bediente im Laden. Unter anderem belieferten Kluvetaschs auch das NDR Fernsehen. Silvester 1969 war Schluss, und Rolf Kluvetasch lernte noch um und arbeitete 13 Jahre lang auf dem Finanzamt.

Seit 1970 wohnt das Gnadenpaar in seiner jetzigen Wohnung  in der Stellinger Chaussee, wo man mit der Hilfe des DRK-Pflegedienstes und von Sohn Bernd gut zurechtkommt. Der Kontakt zu den Nachbarn ist gut, und Kluvetaschs lieben Ausflüge und Spaziergänge. Mit dabei bei der Feier im Zeppelin in Schnelsen sind vier Kinder, fünf Enkel und zwei Urenkel.  bk

Comments are closed.