Mütter machen sich stark Silke Sanne (li.) und Freundin Simona Hintze kümmern sich schon einmal um die ersten Geschenke, bevor sich die große Gruppe zum gemeinsamen Verpacken trifft Foto: moe

Ein Niendorfer Glücksstern

Mütter packen schon seit zehn Jahren Geschenke für Kinder in Not - mittlerweile als Verein

Archiv| Views: 162

 

Auch in einer gut situierten Stadt wie Hamburg leben tausende Familien, in denen Weihnachtsgeschenke keine Selbstverständlichkeit sind. Dank des Niendorfer Vereins „Glücksstern“ kommt aber der Weihnachtsmann bei vielen von ihnen doch vorbei…

 

Seit zehn Jahren schon packen Silke Sanne und ihre Freundinnen Geschenke für Kinder aus sozial schwachen oder in Not geratenen Familien ein. „Als unsere Kinder noch klein waren, hatten wir immer Spielsachen oder Kleidung über. Daraus entstand die Idee, diese Sachen an Familien zu verschenken, die Hilfe brauchen“, so Silke Sanne. Anfangs verpackten sie die Geschenke in kleiner Runde daheim, mittlerweile brauchen die Frauen schon größere Räume für ihr Vorhaben. „Im Laufe der Jahre hat sich das Ganze enorm entwickelt“, so die Niendorfer Mutter stolz.

Seit 2011 ist ihr Verein „Glücksstern“ als gemeinnützig anerkannt und allein in diesem Jahr werden es 600 Geschenke sein, die die Frauen – zum Teil auch persönlich – überreichen werden. Dafür treffen sie sich am heutigen Mittwoch zum gemeinschaftlichen Verpacken.

Auch der organisatorische Ablauf verlangt mittlerweile enorme Aufmerksamkeit. Schließlich dürfen die Wünsche der Kinder aus Frauenhaus, Flüchtlingsheim, Kinderkrankenhaus oder aus Lettland nicht verwechselt werden. Vom Puzzle, über Loombänder, Steckspiele, Puppen oder Kleidung ist alles dabei. Bei dem Verein kommt jede Gabe wirklich direkt und ohne Umwege an. Unterstützt werden die Frauen von einem Niendorfer Spielwarengeschäft mit Sonderpreisen und durch Spenden von Firmen und Privatleuten. Dadurch können sie nahezu alle Wünsche, die vor dem Fest bei ihnen eintreffen, erfüllen. Eine Häkelgruppe fertigt dazu bunte Mützen an, die vor allem in die Pakete für die älteren Kinder kommen. 80 Stück sind es diesmal.

„Sogar unsere und die Kinder von Freunden investieren ihr Taschengeld in die Aktion“, so die beiden Frauen stolz. Mittlerweile geht das Engagement auch über Weihnachten hinaus. So hat die Müttergruppe im Sommer 30 Schultüten mit Grundmaterialien bestückt und verteilt und Ranzen aus sechs Schulen zur Wiedernutzung gesammelt. Silke Sanne: „Wir freuen uns über jede kleine Spende und jeden Unterstützer. Denn es bedarf oft nicht viel, um viel zu erreichen.“ moe

 

Verein Glücksstern, Bank: Hamburger Sparkasse,

IBAN: DE 5200505501216169688, BIC: HASPADEHHXXX,

www.glücksstern-ev.de

 

Wünsche erfüllen

Auch auf dem Tibarg gibt es eine Aktion  bei der jeder mit einem Herzensgeschenk bedürftige Kinder beglücken kann. Dafür einfach einen Wunschzettel aus dem Schaufenster von „Meine Niendorfer Apotheke“ und „Heudorfer Apotheke“ mitnehmen und das Präsent (maximal 25 Euro) bis zum 15. Dezember wieder abgeben.

 

Comments are closed.