Neun Fahrzeuge dieser besonderen Bauart wurden an Freiwillige Feuerwehren in Hamburg übergeben – darunter eins an die Schnelsener Truppe Foto: FF Schnelsen

„Rundhauber“ geht nach 30 Dienstjahren in Rente

FF Schnelsen freut sich über neues Fahrzeug

Archiv| Views: 35

 

Die Freiwillige Feuerwehr Schnelsen freut ich über ein vom Bund finanziertes neues Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF-KatS.

 

Wie Wehrführer Oliver Knabjohann berichtet, verbessert das mit modernster Technik ausgestattete Fahrzeug die Arbeits- und Einsatzmöglichkeiten des ehrenamtlichen Teams deutlich. Der 1600 Liter fassende Wassertank stellt bei einem Brand das Wasser schnell bereit. Zur Ausrüstung gehört ein Ersatzstromaggregat zur Versorgung wichtiger elektrischer Geräte. Eine bessere Erkennbarkeit ist durch die leuchtend rote Farbgestaltung sowie eine zeitgemäße Beleuchtungs- und Warnanlage gegeben. Das bisherige Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 16-TS, der so genannte „Rundhauber“, war in Schnelsen fast 30 Jahre im Einsatzdienst. Sein Nachfolger ist ein Fahrzeug niedriger Bauart, damit es in die niedrige Fahrzeugremise im alten Feuerwehrhaus an der Oldesloer Straße passt. löv

 

Comments are closed.