Großer Erfolg Schulvereinsvorsitzender Axel Streckwall, Bezirksabgeordnete Silke Seif (CDU), Schulleiter Alexander Reich und seine Vorgängerin Susanne Teube (v.li.) Foto: löv

Frischekur für Wandbilder

Grundschule Frohmestraße freut sich über Bundesmittel aus Denkmalschutz

Archiv| Views: 166

Die Grundschule Frohmestraße gehört zu den Empfängern von Bundesmitteln, die der Haushaltsausschuss in Berlin vergangene Woche für Denkmalschutzprojekte freigab. Insgesamt 25 000 Euro fließen für die Restaurierung von historischen Wandmalereien nach Schnelsen.

 

Die großflächigen Bilder im Treppenhaus der Schule stammen aus den Jahren 1946/1947 und zeigen Darstellungen aus Bereichen wie Landwirtschaft, Jagd, Fischfang oder Stadt- und Dorfleben. „In einer Zeit ohne Schulbücher und Hefte dienten die von Malergesellen als Meisterstücke angefertigten Bilder Schülern und Lehrern als Anschauungsmaterial“, erklärt Susanne Teube, die bis Ende Juli Leiterin der Grundschule war und die Sanierung angestoßen hatte.

Unterrichts-Thema

Bis heute werden die Male- reien in den Unterricht einbezogen. Nachdem der Schulverein dank der Vermittlung von Schnelsen-Archivar Wolfgang Burmester bereits vor zwei Jahren Zuwendungen der Toelke-Stiftung  für das Projekt bekommen hatte und auf der Suche nach weiteren Fördertöpfen war, wies CDU-Bezirksabgeordnete Silke Seif auf die Möglichkeit hin, Bundesmittel aus einem Sonderprogramm zu beantragen. Die Höhe der notwendigen Kosten war zuvor durch eine Schadenskartierung ermittelt worden. Eimsbüttels CDU- Bundestagsabgeordneter Rüdiger Kruse setzte sich in Berlin für die Bewilligung ein – mit Erfolg. „Diese Malereien sind einzigartig und sollten künftigen Generationen erhalten bleiben“, findet Seif. In den Sommerferien 2015 soll voraussichtlich mit der Restaurierung begonnen werden.  löv

 

Comments are closed.