Die Phrasenmäher aus Lokstedt (v.li.).: Jannis Kafka, Martin Renner und Lenne Kaffka Foto: mf

Erfolg mit Phrasen

Lokstedter Band im Guinness Buch der Rekorde

Archiv| Views: 645

„Wir schnappen Phrasen auf, mähen sie einmal durch und machen einen Song daraus“, erklärt Musiker Jannis Kaffka das Konzept seiner Band „Phrasenmäher“.

 

Das kommt bei den Fans der ehemaligen Corvey-Schüler bestens an. Zusammen mit seinem Bruder Lenne (29) gründete Jannis Kaffka (32) die Band 2003 noch während der Schulzeit. „Unseren ersten Auftritt hatten wir im Musikraum“, erinnert sich Lenne Kaffka.  Heute arbeiten sie zusammen mit dem dritten Band-Mitglied Martin Renner als professionelle Musiker. Das Lied „Hochklappdings“ wurde zu ihrem Markenzeichen. Anfang des Jahres kamen sie mit dem mehr als 90-minütigen und damit längsten veröffentlichten Song der Welt ins Guinness Buch der Rekorde.

Im Sommer erreichten sie hamburgweit Berühmtheit, als  sie auf Radio Hamburg nach jedem Deutschland-Spiel den offiziellen WM-Song des Senders umtexteten.


Kleine Märchen-Story

Entdeckt wurde „Phrasenmäher“ vom Manager der „Fantastischen Vier“, der sie im Radio hörte: „Das ist schon eine kleine Märchen-Story. Plötzlich fanden wir uns im Tigerenten Club und bei Stefan Raab in TV Total wieder“, freut sich Lenne (29). Trotz sechs veröffentlichter Alben, steiler Karriere und großer Fan-Gemeinde ist der Weg zur neuen CD aber steinig: „Es wird immer schwerer, mit Musik Geld zu verdienen“, so Lenne Kaffka. Deshalb ruft die Band noch bis zum 5. Dezember auf
www.startnext.de/phrasenmaeher zur Geldspende fürs neue Album auf. Ein Drittel des Albums ist bereits finanziert. Am 29. November ist die Band im Nocht-Speicher auf St. Pauli live zu hören. Weitere Infos gibt es im Internet unter
 www.hochklappdings.de.  mf

Comments are closed.