Mit Herz und Verstand Jürgen Weltz engagiert sich sehr für den Roman-Zeller- Platz in Burgwedel und möchte hier einen Ort der Verständigung entstehen lassen Foto: cd

Stadtteilkümmerer mit Visionen

Jürgen Weltz engagiert sich ehrenamtlich in Schnelsen Burgwedel

Archiv| Views: 84

 

Der Schnelsener Jürgen Weltz fühlt sich für seinen Stadtteil verantwortlich und will die Menschen hier zusammenbringen. Dafür erhielt er nun den Bürgerpreis Eimsbüttel.     

 

Schon vor vielen Jahren half der als Hausverwalter im eigenen Familienunternehmen in Schnelsen tätige Jürgen Weltz Behinderten auf ihrer Suche nach geeignetem Wohnraum. So fing es an.

Schließlich gründete der dreifache Familienvater 2011 die Interessengemeinschaft Burgwedel mit dem Ziel, den Roman-Zeller-Platz zu einem Ort der Begegnung zu machen.

Mit Herz und Visionen

Mittlerweile ist das dort gefeierte Stadtteilfest nicht zuletzt auch durch ihn zu einem überregional bekannten und beliebten Event geworden. Dass er dafür jedes Jahr Klinken putzen muss, störe ihn nicht, so Jürgen Weltz. „Toll sind die neuen Blumenkästen und Bänke. Dazwischen stelle ich mir eine Holzburg mit einem  kleinen Brunnen vor“, träumte Weltz auf der Platzmitte. Ein Träumer ist er dennoch keineswegs, aber ein optimistischer Macher mit einem großen Herzen.

An dieser Stelle möchte sich das Niendorfer Wochenblatt für den Abdruck eines Fotos auf Seite 3 der Ausgabe vom 15. Oktober, das fälschlicherweise Jan Ohmer und nicht Jürgen Weltz zeigte, entschuldigen.    cd

 

Comments are closed.