Freischaltung des Transparenzportals Helena Peltonen, Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und Bürgermeister Olaf Schlolz (v.li.). Foto: Transparency RG Hamburg

Für mehr Transparenz

Helena Peltonen aus Lokstedt ist Initiatorin des neuen Onlineportals

Archiv| Views: 57

 

Am 1. Oktober ist das Internetportal www.transparenz. hamburg.de online gegangen. Die Lokstedterin Helena Peltonen ist maßgeblich daran beteiligt, dass die Hamburger nun auf mehrere 10 000 Datensätze der Verwaltung und städtischen Unternehmen zugreifen können.

 

Die 63jährige engagiert sich seit 2005 bei Transparency International gegen Korruption, nach ihrem Ruhestand hat sie Ende 2011 als Leiterin der Organisation für Hamburg und Schleswig-Holstein zusammen mit dem Chaos Computer Club und dem Verein Mehr Demokratie das Transparenzgesetz erdacht: „An langen Abenden haben wir ein Gesetz geschrieben. Das war viel Arbeit und hat viel Spaß gemacht. Wir waren ja alle keine Juristen“, erinnert sich Helena Peltonen.

Verhandlungen

Nachdem ein ehemaliger Verfassungsrichter und mehrere Juristen das Gesetz geprüft hatten, begannen die Verhandlungen mit dem Senat. Das Ergebnis ist die Internetplattform www.transparenz.hamburg.de, mit dem Peltonen hochzufrieden ist: „Wir haben auf Augenhöhe verhandelt. Herausgekommen ist ein sehr gutes Gesetz, wir haben wenig Federn lassen müssen. Es gibt auch keinen Grund, diese Informationen geheim zu halten.“ Am Ende des Weges ist sie jedoch noch nicht angelangt: „Auch Daten, die im Gesetz nicht explizit als veröffentlichungspflichtig aufgezählt werden, sollen ohne Antrag veröffentlicht werden.“ mf 

 

Comments are closed.