Bei diesem Kunstprojekt hat alles einen tieferen Sinn: Das Seil, an dem die Regenschirm-Installation befestigt ist, verbindet das Irdische (Baum) mit dem Himmlischen (Kirche) Foto: löv

Auf dem Weg in den Himmel

Regenschirm-Installation von Simon Issa

Archiv| Views: 50

 

Zum sommerlichen Herbstwetter passt die Installation des Niendorfer Schülers Simon Issa an der Kirche am Markt zwar nicht, aber darum geht es bei dem Kunstprojekt „Suchfinder“ auch gar nicht.

 

Der Sinn der Regenschirmkette ist ein tieferer. „Die Schirme spiegeln die Farben des Kirchenjahres wieder und symbolisieren die Unterschiedlichkeit der Menschen“, erklärt der 18-jährige, der auf dem Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium das Kunst- und Geschichtsprofil belegt. Zudem stellt die Installation die Seelen der Menschen dar, die in den Himmel emporsteigen. Auf der Suche nach dem Weg dorthin sind sie unterschiedlich weit fortgeschritten, was Issa mit unterschiedlichen Abständen der Schirme zueinander ausdrückt. Das im Rahmen des Schulunterrichts entstandene Kunstprojekt ist noch bis mindestens Ende der Woche zu sehen. löv

 

Comments are closed.