Keine leichte Aufgabe Die schöne alte Buche gefährdete die Sicherheit und musste deshalb gefällt werden Foto: moe

Einsatz mit Säge und Häcksler

Fällung einer extrem geschädigten Buche am Garstedter Weg

Archiv| Views: 66

Den Mitarbeitern vor Ort schmerzte das Herz. Doch es gab keine andere Lösung: eine riesige Buche bei der Fett’schen Villa am Garstedter Weg in Niendorf musste gefällt werden.

 

Ein Kronenausbruch machte den wunderschönen großen Baum instabil. Das bestätigte ein Gutachter, den das Bezirks-
amt Eimsbüttel am Montag zum von der Polizei abgesperrten Bereich im Grünbereich der Fett’schen Villa am Garstedter Weg bestellte.

Gutachter war vor Ort

„Der Baum war nicht mehr verkehrssicher und wir folgten der Empfehlung des Experten, ihn zügig zu entfernen“, erklärt Aileen Röpcke, Pressesprecherin des Bezirksamts Eimsbüttel. Mit Motorsäge und Häcksler rückten Spezialisten dem einstigen Prachtexemplar zu Leibe, zerlegten es nach und nach in kleine Teile. Keine schöne Aufgabe für die Baumliebhaber.

Doch alle waren froh, dass die abgeknickten riesigen Äste niemanden verletzt haben. Und auch wenn der Baum nun eine Lücke hinterlässt, können nun aber  Spaziergänger wieder unbesorgt ihre Wege gehen. moe

Comments are closed.