Der Tag an dem Lokstedts Feuerwehr Max Schmeling auf den Arm nahm

Vor 80 Jahren kämpfte der Boxer vor über 100 000 Zuschauern auf der legendären Dirt Track

Archiv| Views: 96

 

Max Schmeling sorgte am 26. August 1934 für ein Verkehrschaos: Bis zur Hoheluftchaussee stauten sich die Autos und brachten die Verkehrspolizisten zum Schwitzen. Insgesamt 102 000 Menschen strömten an diesem Tag nach Lokstedt, um Schmeling gegen den Bochumer Walter Neusel boxen zu sehen. 

 

Die beiden Schwergewichte traten vor den Toren Hamburgs gegeneinander an, denn Lokstedt wurde erst 1937/38 ein Stadtteil der Hansestadt. Austragungsort war die legendäre Motorradrennbahn „Dirt Track“ zwischen Lokstedter Grenzstraße und Gazellenkamp.

Um 16.30 Uhr traten der „blonde Tiger“ Neusel (26) und der zwei Jahre ältere Ex-Weltmeister gegeneinander an. Der Boxer aus Bochum hatte gegen Schmeling jedoch keine Chance: Bereits nach der ersten Runde blutete er stark, in der neunten Runde gab er auf.

Über den für ihn nicht bedeutungsvollen Kampf sprach Schmeling (1905 – 2005) nie. Die Menge der Zuschauer, die Europaweit alle Rekorde sprengte, beeindruckte aber auch ihn.

Helene Koden erinnert in ihrem Buch „Unvergessenes Dorf Lokstedt“ an die Begeisterung unter den Anwohnern: „Am Ende des Kampfes sprang der Lokstedter Feuerwehrmann Wilhelm (Willi) Fölster kurz entschlossen in den Ring und hob den gewiss nicht leichten Max Schmeling auf seine starken Schultern.“

Die Prominenz auf den teuren Plätzen nahe dem Boxring soll übrigens nicht begeistert gewesen sein, dass die Freiwilligen Feuerwehrmänner Lokstedts ihnen so nahe auf den Leib rückte. 

Die Motorradrennbahn „Dirt Track“ (Aschebahn) lockte seit 1928 internationale Sportler und ein begeistertes Publikum aus dem In- und Ausland nach Lokstedt. 1932 musste der Rennbetrieb wegen Beschwerden der Bewohner des neuen „Heimat- und Postblocks“ eingestellt werden, zwischen 1932 und 1934 wurden hier aber noch Boxkämpfe ausgetragen. Mit einem Agitations-Auftritt Adolf Hitlers wurde die Dirt Track 1934 ein zweites Mal Bühne einer Großveranstaltung. 1960 errichtete der NDR erste Gebäude auf der ehemaligen Rennpiste. mf

 

Comments are closed.