Erdkröten (Foto) und Grasfrösche sind die häufigsten Amphibien in Niendorf und in Schnelsen Foto: bk

Mehr Sicherheit für Kröten und Frösche

Nabu zieht Bilanz diesjähriger Amphibienaktion

Archiv| Views: 36

 

Lange sieben Wochen mussten sich die Ehrenamtlichen aus  der Naturschutzbund-Bezirksgruppe im Frühjahr um die Amphibienfangzäune kümmern, aber die Bilanz, die nun dem Wochenblatt vorliegt, sieht gut aus.

 

Allein im Norden Schnelsens konnte der Nabu 3485 Erdkröten in Fangeimern sammeln und über die Straße bringen. „Damit wurde das Vorjahresergebnis mehr als verdoppelt!“, freut sich der Schnelsener Nabu-Ehrenamtliche Dieter Siebeneicher. Die Aktionen am Bönningstedter Weg und an zwei Stellen im Niendorfer Gehege gingen diesmal vom 22. Februar bis Mitte April. Zum Vergleich: 2013, nach dem späten Winter, ging alles spät, aber sehr schnell über die Bühne – vom 10. bis 18. April.

Der größte „Run“ fand diesmal Mitte März statt. So fanden sich im Gehege Nord am stärksten Tag 121 Grasfrösche in den Eimern. Teilweise gingen die Nabu-Ehrenamtlichen auch noch abends mit Taschenlampen los, da mit den Zäunen nur einige Bereiche abgedeckt werden können.

Dieter Siebeneicher: „Die Wanderwege im Gehege und der Straßenbereich Niendorfer Gehege bis Café Corell lassen sich nicht mit Zäunen absichern. Hier mussten wir leider auch wieder viele Totfunde an Erdkröten und Fröschen auf der Straße registrieren.“

Viel zu tun hatten die Nabu-Ehrenamtlichen aus der Bezirksgruppe Uwe Kock (re.), Dieter Siebeneicher und ihre Mitstreiter in der diesmal langen Amphibiensaison Foto: bk

Es geht aufwärts

Bei den Molchen gab es leichte Rückgänge, die aber im Rahmen der üblichen Schwankungen liegen. Im Großen und Ganzen entwickeln sich die Amphibienbestände im Gehege gut. Dieter Siebeneicher: „Durch die Neuanlage der vielen Teiche im Gehege durch die Umweltbehörde erwarten wir in den nächsten Jahren noch höhere Zahlen.“

Wer Lust hat, den Nabu bei diesen und anderen Aktionen zu unterstützen, kann gern zu den monatlichen Treffen kommen: am ersten Mittwoch im Monat im Bürgerhaus Lenzsiedlung (Julius-Vosseler-Str.  193), das nächste Mal am 3. September um 19.30 Uhr. bk

 

Comments are closed.