Ganz offiziell Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke (re.) überreicht Denis Turkalj von den ETV Nights (li.) im Beisein von Innensenator Michael Neumann (2. v. re.) und ETV-Vorsitzendem Frank Fechner den Schlüssel für das neue Clubhaus

Neues Clubhaus eingeweiht

Senator Michael Neumann und Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke im Ballpark Langenhorst

Archiv| Views: 86

 

Mit ihrem ersten Heimspiel der Saison eröffneten die HSV Stealers die neue Baseballanlage am Langenhorst bereits Ende Mai (das Niendorfer Wochenblatt berichtete). Nun feierte auch der zweite auf der Anlage beheimatete Verein, der Eimsbütteler TV mit seinen ETV Hamburg Nights, neben seinem 30-jährigen Bestehen die offi- zielle Fertigstellung des neuen Clubhauses.

 

Sogar Innensenator Michael Neumann war nach Niendorf gekommen, um sich persönlich ein Bild von dem Heimstadion der ETV Hamburg Nights zu machen. „Baseball ist zwar nicht die klassische Hamburger Sportart, aber gerade deshalb hat mich interessiert, was hier durch das Engagement vieler Freiwilliger entstanden ist“, so der Senator. Bisher kannte er Baseball live nur aus den USA. Das bunte Treiben am Langenhorst gefiel Neumann dann aber so sehr, dass er sich spontan nach einer Dauerkarte bei Nights-Abteilungsleiter Denis Turkalj erkundigte. Im schwarzen Anzug bei hochsommerlichen Temperaturen lieferte er sich dann auch noch ein kleines Baseballduell mit Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke, der Turkalj zuvor offiziell den Schlüssel für das neue Clubhaus überreicht hatte.

Im Anschluss an die Einweihung fand das Punktspiel der ETV Hamburg Nights gegen die Hannover Regents statt. Spieler und Einlaufkinder sangen stolz die deutsche Nationalhymne. Den obligatorischen „First Pitch“ warf an diesem besonderen Tag der Ex-Fußballprofi Ivan Klasnic. Am Ende gewann der Tabellenführer aus Hannover zwar deutlich mit 12:9 und 21:1. Die rund 150 Zuschauern schraken auf als sich ETV-Werfer Daniel Lees Mitte des ersten Spiels einen Oberarmbruch zuzog. ls

Warmmachen bei fast 30 Grad: Die Spieler der ETV Nights schwitzten schon vor Spielbeginn. Fotos: ls

Baseball auf Bundesliga-Niveau

Die neue Baseballanlage am Langenhorst in Niendorf  fasst rund 1000 Zuschauer. In den vergangenen drei Jahren entstand hier ein neues Club-haus mit Schulungsräumen, Cateringbereich und Dach- terrasse. Außerdem wurden neue Umkleiden für Spieler und Schiedsrichter, Sanitär- sowie Büroräume errichtet. Den rund 300 000 Euro teuren Neubau finanzierte zu zwei Dritteln die Stadt. 70 000 Euro kamen aus bezirklichen Sondermitteln, den Rest brachten die beiden beheimateten Vereine, Eimsbütteler TV und HSV Stealers, auf. Die HSV Stealers spielen erstklassig, die ETV Nights stiegen letzte Saison in die zweite Baseball-Bundesliga auf. 

 

Comments are closed.