Visualisierung Bis es in Schnelsen durch den Deckel wieder so friedlich aussieht wie auf dieser Grafik zu sehen, werden Jahre vergehen Grafik: DEGES/V-KON.media

Endlich Infos zur A7

Wichtige Veranstaltung am 10. Juli in der Messehalle Schnelsen

Archiv| Views: 61

Am Donnerstag, 10. Juli, 18 Uhr, findet in der Messehalle Schnelsen eine erste Info-Veranstaltung zum A7-Ausbau mit dem neuen A7-Koordinator Gerhard Fuchs statt. Themen-Schwerpunkt ist der Baubeginn im Abschnitt Schnelsen.

 

Ab wann, wie lange und wo werden die Arbeiten im Zuge des A7-Ausbaus im Stadtteil zu spüren sein? Wann werden die Brücken Frohmestraße und Heidlohstraße erneuert und ist für sinnvolle Umleitungen gesorgt? Ist sichergestellt, dass Schnelsen nicht zu einer unerreichbaren Insel wird? Diese und andere Antworten werden von Gerhard Fuchs erwartet, der über das Mega-Projekt informieren wird.

Zur Großbaustelle wird der A7-Abschnitt Schnelsen für mehrere Jahre Grafik: DEGES

Aus erster Hand

Das Podium teilt er sich mit Vertretern der Deges (diese Gesellschaft managt das A7-Bauprojekt), während Angelika Zander, Geschäftsführerin des Niendorfer Wochenblatts, über die Berichterstattung rund um die Bauarbeiten informiert.  Da es die erste ausführliche Veranstaltung zum A7-Ausbau und zum Lärmschutzdeckel auf Schnelsener Gebiet ist, hofft Messegeschäftsführerin Steffi Kranawetter auf sehr viele interessierte Bürger: „Der Eintritt ist frei, 1600 kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung und auch in der Halle haben wir Platz genug für alle, die wissen wollen, was in den nächsten Jahren auf sie zukommt. Und da wir uns zur besten Abendbrotzeit treffen, hält unser Bistro ein Snack-Angebot zu kleinen Preisen bereit.“ Organisiert hat sie diese Veranstaltung gemeinsam mit Jan Ohmer vom Forum „Mein Schnelsen, meine Politik“.    sun

 

A7-Infoveranstaltung, Do., 10.7., 18 bis 20 Uhr, Messehalle, Modering 1a, Schnelsen, Tel. 8888990

 

Fragen ans Podium

 

Haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, noch Fragen an das Podium? Dann senden Sie diese bis zum 7. Juli per E-Mail an leserbriefe@nie-wo.de. Ihre Fragen werden an die Moderatorin der Veranstaltung weitergeleitet und mit etwas Glück bekommen Sie am 10. Juli vor Ort schon Antworten darauf. 

 

Comments are closed.