Es ist geschafft

Schule Frohmestraße hat nach neunmonatiger Bauzeit eine Mensa

Archiv| Views: 90

 

Die Schule Frohmestraße in Schnelsen freut sich über die Fertigstellung der Schulkantine – und feierte dieses Ereignis mit einem großen Schulfest.

 

Früh morgens trafen sich Vertreter der Schulbehörde, von Schulbau Hamburg und des Architektenbüros Sasse, Neuhaus und Ingendo bei Schulleiterin Susanne Teube, um das neue Gebäude zu begutachten. Nach einem gemeinsamen Tänzchen der ganzen Schule und einem fröhlichen Einweihungslied griff die Schulleiterin zur Schere und durchschnitt das symbolische Trennband.

Die ganze Schule stürmte die neue Mensa, und danach standen Spiel, Spaß und Buffet auf dem Stundenplan. Gekostet hat die Schulkantine rund 1,25 Millionen Euro. Entstanden ist der Neubau im Rahmen des Hamburger Kantinenprogramms für die Ganztägige Bildung und Betreuung in Schulen (GBS).

Da die Schule Frohmestraße schon im Ganztagsbetrieb arbeitet, musste bisher das Essen in einem Provisorium im Hauptgebäude eingenommen werden. Dort befindet sich zurzeit auch noch die Zubereitungsküche, die in diesen Tagen in den Neubau umzieht, so dass dort Ende Juni gegessen werden kann.

Bauzäune, Lärm, die Sperrung des Haupteinganges und die vorübergehende Verkleinerung des Schulhofes sind jetzt Vergangenheit. Aber die mühsame Bauzeit hatte auch ihr Schönes. Schulleiterin Susanne Teube: „Für die Kinder war es total spannend zu sehen, wie ein Haus entsteht!“  bk

 

Comments are closed.