Schade, dass eines der drängendsten Probleme im Zuge des Umbaus nicht gleich mitbehoben wurde: Der hintere Teil der XXL-Busse erreicht den Bordstein nicht – wer hier aussteigt, muss große Schritte machen können Foto: sun

Busbahnhof wieder frei

Zum Fest sollen die größten Hürden beseitigt sein

Archiv| Views: 59

Wenn das keine gute Nachricht ist: Früher als gedacht neigen sich die Umbauarbeiten am Niendorfer Busbahnhof nun dem Ende entgegen.

Nach ursprünglicher Planung sollte die vierte Bauphase noch bis Ende Juni dauern, doch schon in der vergangenen Woche wurde deutlich, dass die Zeit der provisorischen Bushaltestellen rund um den Tibarg bald vorbei sein würde. Inzwischen kann der Busbahnhof weitgehend wieder bedient werden, auch wenn es hier und da noch ein bisschen klemmt. So gab es letzte Woche Verzögerungen bei der Abfahrt der Busse, weil die Arbeiten an der neuen Ausfahrt im laufenden Betrieb erledigt wurden. Aber das wird jetzt von Tag zu Tag besser. Ein bisschen Geduld jedoch brauchen noch die Autofahrer: Laut Verkehrsbehörde wird nun zusätzlich zu den planmäßigen Arbeiten im Garstedter Weg stadtauswärts teilweise die Asphaltdecke saniert. Ab 13. Juni – und damit pünktlich zum Tibarg-Fest – soll der Bereich wieder frei sein. 

Zudem bleiben die Taxis noch eine Weile auf dem   Parkplatz Tibarg-Süd, da ihr Standort am Busbahnhof durch Material blockiert wird. „Im Hinblick aufs Tibarg-Fest aber“, sagt Pressesprecherin Helma Krstanoski, „werden wir an dem Wochenende am Busbahnhof Ersatzflächen für die Taxen zur Verfügung stellen.“ sun

Comments are closed.