Sieht fast aus wie ein richtiger Spielraum, ist aber nur provisorisch eingerichtet: Einer der Übergangsräume im Gemeindehaus Foto: löv

Doch keine kurzfristige Schließung

Nach Elternabend in der Kita Verheißungskirche: Der Betrieb läuft noch ein Jahr weiter

Archiv| Views: 30

 

Der Kindergarten der Verheißungskirche wird nun doch nicht kurzfristig geschlossen. Stattdessen soll der Betrieb ein Jahr weiterlaufen. Auf einem Elternabend waren Vertreter des Kita- Werks Niendorf-Norderstedt und der Kirchengemeinde den Eltern mit der Verlängerung entgegen gekommen.

 

Anfang vergangener Woche mussten Kinder und Erzieher von einem Tag auf den anderen aus ihren Räumen ausziehen, da bei einer Begehung die Elektroleitungen als nicht sicher eingestuft worden waren. Gleichzeitig wurde das Aus der zweigruppigen Einrichtung in Niendorf zum 31. Juli verkündet, was für Unverständnis und Ärger bei den betroffenen Familien sorgte.

Inzwischen hat bereits eine Fachfirma mit der Sanierung der Elektrik begonnen. Bis zum Abschluss der voraussichtlich zwei Wochen dauernden Arbeiten können die Kinder Ausweichräume im Gemeindehaus nutzen. Eine kurzfristige Betriebserlaubnis wurde bei der Behörde beantragt. Uwe Büth, Geschäftsführer des Trägers Kita-Werk Niendorf-Norderstedt, entschuldigte sich in einem Brief bei den Eltern. „Wir haben in unseren Entscheidungen Ihre Bedürfnisse und die Bedürfnisse der Kinder nicht angemessen berücksichtigt.“ Umso mehr bedankte er sich für die konstruktive Mitarbeit beim Elternabend.

Gabi Mätzold, deren Pflegetochter Yamilia die kirchliche Einrichtung besucht, begrüßt das Entgegenkommen  des Kita-Werks zwar, befürchtet aber ein Abwandern von Kindern und Mitarbeitern, sobald sie neue Kita-Plätze beziehungsweise  berufliche Angebote bekämen. „Wir wissen nicht, wohin die Reise geht!“ Aber zumindest wird es für die Familien keine Suche in letzter Sekunde. Sie haben jetzt ein gutes Jahr Zeit, um in Ruhe nach passenden Betreuungsplätzen zu suchen. löv

 

Comments are closed.