Fiebern der Einweihung ihres neuen Clubhauses entgegen: Michael Couch, Greg Hendrix, Brehan Murphey, Craig Pycock und Adam Greenburgh (von links) von den HSV Stealers. Foto: ls

Alles neu im Ballpark Langenhorst

Neues Clubhaus, neue Umkleiden, neue Büros und die Stealers starten ihre Aufholjagd in der Baseball-Bundesliga

Archiv| Views: 176

In drei Tagen ist es endlich soweit. Dann steigt an der neuen
Baseballanlage in Niendorf  am Langenhorst
das erste Saisonheimspiel der HSV Stealers.

 

Trainer Jens Hawlitzky und sein Bundesliga-Team sind
stolz auf das neue Clubhaus. Über ein Jahr intensiver Bauzeit liegt hinter
ihnen. „Viele Vereinsmitglieder haben hier eine ganze Menge Freizeit geopfert
und beim Innenausbau ordentlich mit angepackt“, sagt Hawlitzky, der als
gelernter Tischler selbst immer zur Stelle war, wenn hier oder dort noch etwas
fehlte.


Kosten: 300 000 Euro


Neben dem Clubhaus und dem erhöhten Außenbereich, von
dem sich das Spielfeld sehr gut überblicken lässt, ist auch die Zuwegung neu.
„Vorher war hier nur ein Matschweg“, so Hawlitzky. Neue Umkleidekabinen für
Heim- und Gastmannschaften, Schiedsrichterräume sowie Büros für die beiden
beheimateten Vereine HSV Stealers und Eimsbütteler TV gehören ebenfalls zum
rund 300 000 Euro teuren Neubau. Rund zwei Drittel der Summe finanzierte die
Stadt. 70 000 Euro kamen aus bezirklichen Sondermitteln, den Rest brachten die
beiden Vereine auf.


Start der Aufholjagd


Baseballfans können die neue Anlage am kommenden
Wochenende zum ersten Mal offiziell besichtigen. Gegen die Dortmund Wanderers
bestreiten die Stealers am Sonnabend ihr erstes Heimspiel der Saison. „Wir
brauchen dringend die Unterstützung des Heimpublikums“, sagt Hawlitzky. Sein
Team steht nach nunmehr fünf Auswärtsspielen derzeit auf dem letzten
Tabellenplatz. „Wegen der Umbaumaßnahmen hatten wir bei der Spielplangestaltung
darum gebeten, zuerst nur auswärts anzutreten. Da hat man es natürlich immer
ein bisschen schwerer.“

Hawlitzkys Ziel ist die Teilnahme an den Play Offs
zum Saisonende. Dafür müssen die Stealers den vierten Platz erreichen. „Das ist
realistisch. Schließlich haben wir mehrere Spiele nur ganz knapp verloren“, so
ein zuversichtlicher Coach.  l
s

 

Head Coach und Tischler Jens Hawlitzky hat selbst beim Innenausbau kräftig mit angepackt. Foto: ls

Am Wochenende die ersten Heimspiele


Rund 1000 Zuschauer fasst die neue Baseballanlage in Niendorf  am Langenhorst. Die nächsten Heimspiele
finden am Sonnabend, 24. Mai um 15 Uhr und am Sonntag, 25. Mai jeweils um 13
Uhr statt. Gegner sind an beiden Tagen die Dortmund Wanderers. Der Eintritt
kostet acht bzw. fünf (ermäßigt) Euro.  

Comments are closed.