Diese Hamburger wollen nach Brüssel

Insgesamt fünf Kandidaten aus der Hansestadt bewerben sich am 25. Mai um den Einzug ins EU-Parlament

Archiv| Views: 74

96 Abgeordnete aus Deutschland werden nach den Wahlen am 25. Mai ins Europäische Parlament einziehen. Auch fünf Hamburger Politiker bewerben sich. Alle Parteien haben dafür Listenplätze auf Bundesebene vergeben. Nur bei der Union gibt es Landeslisten. Hier stellen sich die fünf Hamburger vor.  ls

 

Roland Heintze (CDU), 41 Jahre, Politologe: Seit zehn Jahren ist der Niendorfer Mitglied der Bürgerschaft und dort unter anderem haushalts- und europapolitischer Sprecher seiner Fraktion. Im Europäischen Parlament will er sich besonders für die Themen Infrastruktur und Wirtschaft engagieren. Im Fokus stehen eine moderne Hafenentwicklung für Hamburg und die Förderung Hamburgs als europäisches Wirtschaftszentrum. Er kandidiert auf der Hamburger Landesliste auf Platz eins. Foto: CDU

 

Knut Fleckenstein (SPD), 60 Jahre, Bankkaufmann: Bereits  2009 ist Knut Fleckenstein ins Europäische Parlament eingezogen. Dort ist er Mitglied im Verkehrsausschuss, stellvertretendes Mitglied im Kulturausschuss und Vorsitzender der 30-köpfigen europäischen Russland-Delegation. Bevor er Berufspolitiker wurde, war er 15 Jahre Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes in Hamburg. Fleckenstein kandidiert in diesem Jahr auf Bundeslistenplatz 19. Foto: Tim Wendrich

 

Najib Karim (FDP), 43 Jahre, Biochemiker: Der gebürtige Afghane fand nach der sowjetischen Invasion in Kabul 1979 in Hamburg eine neue Heimat. Der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende war 2009 bis 2013 Europabeauftragter der FDP. Er setzt sich für ein besseres, demokratischeres Europa der Regionen ein. In der Eurokrise engagiert er sich für eine Stärkung der Rechte des Bun- destages, gegen die Einführung von Eurobonds und kollektiver Haftung. Er kandidiert auf Bun- deslistenplatz elf.            Foto: Jan Paulick

 

Jan Philipp Albrecht (Die Grünen), 31 Jahre, Jurist: Jan Philipp Albrecht wurde 2009 in das Europäische Parlament gewählt und ist dort innen- und justizpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Er setzt sich für Bürgerrechte im digitalen Zeitalter ein. Albrecht vertritt in Brüssel und Straßburg die Bundesländer Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Der gebürtige Niedersachse lebt seit 2012 in Altona und kandidiert auf Bundeslistenplatz sechs. Foto: Fritz Schumann

 

Martin Dolzer (Die Linke), 48 Jahre, Soziologe: Martin Dolzer setzt sich intensiv für die Menschenrechte, das Völkerrecht, Frieden, eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik, soziale Gleichheit, und ein respektvolles Zusammenleben ein. Er trat 2001 in die PDS ein und war Mitglied im Hamburger Landesvorstand seiner Partei. Seit April 2013 arbeitet er im Koordinationskreis der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ mit. Er kandidiert auf Bundeslistenplatz 18. Foto: DiGTrialon

 

Infos zur Wahl

Die Wahlbenachrichtigungskarten, die am Wahltag im Wahllokal abgegeben werden müssen, gibt es in unterschiedlichen Farben. Die Farben zeigen, für welche Wahl der einzelne Bürger wahlberechtigt ist. Weiß steht für die Bezirks- und Europawahl, blau nur für die Europawahl (z.B. EU-Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland) und gelb für die Bezirkswahl (z.B. 16- und 17-Jährige).

 

Warum wird am 25. Mai gewählt? Die Wahlen zum Europäischen Parlament finden in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in der Zeit vom 22. bis 25. Mai 2014 statt. Da in Deutschland immer sonntags gewählt wird, fällt der Wahltag hier auf den 25. Mai. In Großbritannien wird immer donnerstags gewählt, in Irland freitags.

 

Termine zur Wahl

 

Infostände

 

SPD: Do., 15.5., 10 bis 12 Uhr mit Bundestagsmitglied Niels Annen auf dem Tibarg-Wochenmarkt, Niendorf; Bürgerforum zur Europa- und Bezirkswahl mit Spitzenkandidat Marc Schemmel, Sa., 17.5., 10 bis 12 Uhr, Nähe Tibarg Center, Niendorf; Sa., 17.5., 10.30 bis 12.30 Uhr, Vogt-Wells-Straße (Budni), Lokstedt; mit Spitzenkandidat Koorosh Armi, Sa. 17.5., 10 bis 14 Uhr, Frohmestr., Glißmanndreieck, Schnelsen

 

CDU: mit Rüdiger Kuhn, Sa., 17.5., 10 bis 13 Uhr, Tibarg 21, Niendorf; mit Silke Seif, Sa., 17.5., 10 bis 12 Uhr, Glißmanndreieck, Schnelsen;  mit Carsten Ovens, Sa., 17.5., 10 bis 12 Uhr, Grelckstraße, Lokstedt; Mi., 21.5., 9 bis 12 Uhr, (Wochenmarkt), Lokstedt

 

Grüne: mit Volker Bulla und Ali Mir Agha, Sa., 17.5., 10 bis 12 Uhr, Frohmestraße, Schnelsen; mit Dietmar Kuhlmann Sa., 17.5., 10 bis 14 Uhr, Tibarg, Niendorf

 

FDP: mit Lutz Schmidt, Sa., 17.5., 10 bis 12 Uhr, Siemersplatz 3, 13 bis 15 Uhr Grelckstraße (Rewe), Lokstedt; mit Klaus Krüger, Fr., 16.5., 16 bis 18 Uhr, Frohmestraße/Wählingsallee, Schnelsen; mit Friederike von der Mosel Sa., 17.5., 10 bis 16 Uhr, Tibarg Nr. 17-21, Niendorf

 

AfD:  Sa., 17.5., 10 bis 13 Uhr, Tibarg 21, Niendorf

 

Veranstaltungen

 

Grüne: Spaziergang von Niendorf Nord nach Schnelsen mit Volker Bulla, Dietmar Kuhlmann, Ali Mir Agha, Sa., 17.5., 15 Uhr, ab U-Bahnhof;

Aktion „Lokstedter Honig“ mit Hobby-Imker Dietmar Kuhlmann und Lisa Kern, So., 18.5., ab 8.30 Uh vor Bäckerei Hönig, Ordulfstraße, Niendorf;  Radtour zum A7 Deckel von Schnelsen nach Eidelstedt mit der Landesvorsitzenden Katharina Fegebank und MdB Anja Hajduk, So., 18.5., 15 Uhr, Treffpunkt Frohmestraße, Wählingsallee, Schnelsen;

 

CDU Schnack zur Wahl mit Rüdiger Kuhn, Carsten Ovens, Mo., 19.5., 19 Uhr, Kleines Hofcafé, Rütersbarg 38, Lokstedt

 

Comments are closed.