Viele Hamburger haben ihre Kreuze schon gemacht

In der Wahldienststelle Lokstedt werden Briefwahlanträge bearbeitet

Archiv| Views: 61

Bis zu 150 Wahlberechtigte kommen derzeit täglich in die
Wahldienststelle Lokstedt am Garstedter Weg in Niendorf. Bereits seit dem 14.
April haben sie hier die Möglichkeit, ihre Kreuze für die Bezirks- und
Europawahlen schon vor dem 25. Mai abzugeben.

 

„Viele
Hamburger sind am Wahltag im Urlaub oder finden den Weg in das zuständige
Wahllokal zu umständlich“, erklärt Martin Geißler, Leiter der Wahldienststelle.
Gemeinsam mit zehn Kollegen ist er für den reibungslosen Ablauf der Wahlen in
Lokstedt, Niendorf und Schnelsen zuständig. Alle Mitarbeiter sind hier bis zum
31. Mai befristet angestellt. „Einige der Kollegen sind selbstständig und
flexibel genug für eine kurze Festanstellung“, sagt Elmar Schleif,
Pressesprecher und stellvertretender Kreiswahlleiter des Bezirksamtes
Eimsbüttel. Einige, wie etwa Geißler, sind als Beamte der Stadt Hamburg aber
auch speziell für die Tätigkeit in der Wahldienststelle von ihren eigentlichen
Aufgaben freigestellt.


Bis zum
Wahltag prüfen die Mitarbeiter immer wieder Wählerverzeichnis und
Melderegister, wenn sich Bürger melden, die keine Wahlbenachrichtigungskarte
erhalten haben. „Das passiert zum Beispiel, weil jemand vielleicht erst
kürzlich umgezogen ist, kein Namensschild am Briefkasten hängt oder weil er
oder sie tatsächlich nicht wahlberechtigt ist“, sagt Schleif. „In der Regel
klären sich die Missverständnisse schnell auf und die Bürger können dann direkt
hier vor Ort wählen.“

Vorsortiert werden die verschiedenen Briefwahlunterlagen von Martin Geißler und seinem Team in einem Kellerraum am Garstedter Weg. Foto: ls

In der
Wahldienststelle kommen aber nicht nur die Wähler persönlich vorbei. Hier gehen
auch sämtliche Briefwahlanträge aus Lokstedt, Niendorf und Schnelsen ein. 


In den
vergangenen Jahren hat die Zahl der Briefwähler, zu denen auch diejenigen
zählen, die in der Wahldienststelle ihre Stimme abgeben, stetig zugenommen.
Musste man früher noch einen triftigen Grund für die Briefwahl angeben, ist
dies heute nicht mehr nötig.


Auch Lotte
Willert nutzt die Möglichkeit, schon rechtzeitig zu wählen. „Es ist mir sehr
wichtig, dass meine Partei gewinnt“, sagt die Rentnerin. Da sie auf den
Rollator angewiesen ist, findet sie den Weg ins Wahllokal zu umständlich. „Ich
war sowieso am Tibarg unterwegs, da erledige ich das Wählen gleich mit.“  
ls

 

Öffnungszeiten

 

Die Wahldienststelle INFLokstedt am Garstedter Weg
13 hat immer montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14
Uhr geöffnet. Am Freitag, 23. Mai, sogar bis 18 Uhr. Am Wahlsonntag von 8 bis
15 Uhr.


 

Termine zur
Wahl

Infostände

SPD: Marc Schemmel, Sa.,
10.5., 10 bis 12 Uhr, Tibarg, Niendorf; Knut Fleckenstein, Sa., 10.5., 10.30
bis 12.30 Uhr, Grelckstr. (Rewe), Lokstedt; Koorosh Armi, Sa. 10.5., 10 bis 14
Uhr, Glißmanndreieck, Schnelsen 

 

CDU: Rüdiger Kuhn, Sa.,
10.5.,

10 bis 13 Uhr, Tibarg 21, Niendorf; Silke Seif,
Sa., 10.5., 10 bis 12 Uhr, Glißmanndreieck, Schnelsen; Carsten Ovens und Roland
Heintze, Sa., 10.5., 10 bis 12 Uhr, Vogt-Wells-Str. 6 (Budni), Lokstedt

 

Grüne: Jens Kerstan, Volker
Bulla,  Ali Mir Agha, Sa., 10.5.,

10 bis 12 Uhr, Frohmestr., Schnelsen; Antje Müller,
Lisa Kern, Sa., 10.5., 10 bis 14 Uhr, Grelckstr. (Rewe), Lokstedt

 

FDP: Lutz Schmidt, Sa.,
10.5.,

10 bis 12 Uhr, Siemersplatz 3, 13 bis 15 Uhr
Stresemannallee (Edeka), Lokstedt; Klaus Krüger, Fr., 9., 16 bis 18 Uhr,
Frohmestr./Glissmannweg, Schnelsen; 
Friederike von der Mosel Sa., 10.5., 10 bis 16 Uhr, Tibarg Nr. 17-21,
Niendorf

 

Die Linke: Zaklin Nastic, Henning
Feige, Sa., 10.5., 10.30 bis 12.30 Uhr, Tibarg Nr. 42, Niendorf; Helli Laab,
Sa. 10.5., 11 bis 13 Uhr, Glissmanndreieck, Schnelsen; Manuela Pagels, Sa.
10.5., 11 bis 13 Uhr, Eidelstedter Weg (vor der Apotheke), Lenzsiedlung,
Lokstedt

 

Veranstaltungen

 

SPD MdEP Knut Fleckenstein
(EU-Russland-Delegation) diskutiert mit MdB Niels Annen (außenpolitischer
Sprecher Bundestagsfraktion) über die Situation in der Ukraine und die Rolle
Russlands, Mi., 14.5., 19 Uhr, Kursana Residenz, Ernst- Mittelbach-Ring 47,
Niendorf Nord

 

SPD Diskussion „Zukunft der
AKN“ mit Spitzenkandidat Koorosh Armi (Schnelsen), MdHB Martina Koeppen und
Wolfgang Seyb (AKN), Do., 8.5., 18.30 Uhr, Clubhaus TuS Germania,
Königskinderweg 67, Schnelsen;

 

SPD im Dialog mit Wolfgang
Kopitzsch – Polizeipräsident und Bezirksamtsleiter a.D. –

über Themen aus Eidelstedt und Schnelsen, mit Peter
Schreiber, Sabine Marie Jansen, Sa., 10.5., 11 bis 14 Uhr, Gartenpavillon,
Burbekstr. 25, Eidelstedt; Anmeldung bis 8.5. Tel. 5726 1822

 

Grüne Fahrradtour durch
Lokstedt zu Verkehrspolitik und Stadtentwicklung mit MdHB Till Steffen, Fabian
Klabunde und Lisa Kern, Sa., 8.5., 17 Uhr, Treffpunkt: Behrmannplatz Ecke
Spritzenweg; Aktion „Lokstedter Honig“ mit Hobby- Imker Dietmar Kuhlmann und
Lisa Kern, So., 11.5., ab 8.30 Uhr, vor Bäckerei Horn, Grelckstr.

 

CDU Integration im
Stadtteil Diskussion mit MdHB Nikolaus Haufler und Carsten Ovens, Sa., 10.5.,
14.30 Uhr, Café Veronika, Bürgerhaus Lenzsiedlung, Julius-Vosseler-Str. 193,
Lokstedt; CDU vor Ort in Lokstedt mit Dietrich Wersich unterwegs auf dem
Wochenmarkt und im Stadtteil; Mi., 14.5., 11.30 Uhr;

 

Die Linke Gregor Gysi zu Gast in
Eimsbüttel, Fr., 16.5., 14 Uhr, Fanny-Mendelssohn-Platz;

 

 

Infos zur
Wahl

 

Briefwahl: Wer am Wahltag das Wahllokal nicht aufsuchen kann, sollte
Briefwahl beantragen. Die Wahlunterlagen enthalten die entsprechenden Anträge.
Wer sich für Briefwahl entscheidet, umgehend einen Antrag stellen. Spätestens
jedoch bis Freitag, 23. Mai, 18 Uhr.

 

Abgeordnetenwatch: Abgeordnete und Kandidierende  zu speziellen Themen zu befragen ist ganz
leicht: Unter www.abgeordnetenwatch.de kann man zu einzelnen Politikern nicht
nur viele Fragen und Antworten nachlesen, sondern auch selbst aktiver
Fragesteller werden. In der Regel antworten die Abgeordneten nach wenigen
Tagen. Tun sie es nicht, lässt das ihr Abgeordnetenprofil schlecht aussehen.
Auch viele Hamburger Politiker sind hier zu finden. Einfach mal reinklicken.

 

Ihr Wahllokal am Burgunderweg ist nicht barrierefrei. Deshalb nutzt
Lotte Willert die Wahldienststelle für ihre Stimmabgabe.   Foto: ls

Vorsortiert werden die verschiedenen Briefwahlunterlagen von Martin Geißler
und seinem Team in einem Kellerraum am Garstedter Weg.   Foto: ls

 

Comments are closed.