Gute Übung: Naturführer Peter Kutschaelis (li.) erklärt auf einem Rundgang die Besonderheiten im Ohmoor - zunächst erst einmal seinen Kollegen der Loki-Schmidt-Stiftung. Foto: ls

Das Ohmoor neu entdecken

Die Loki-Schmidt-Stiftung bildet zertifizierte Naturführer aus

Archiv| Views: 127

 

Es ist etwa 8 000 Jahre alt und 120 Hektar groß, das Naturschutzgebiet Ohmoor, das am nördlichen Rand von Niendorf beginnt und dann in Schleswig-Holstein weiter verläuft.

 

Ab Juni werden hier mehrmals im Jahr ganz spezielle Führungen angeboten. Dafür müssen fachkundige Natur- und Landschaftsführer geschult werden. Einen praktischen Teil der Ausbildung absolvierte die Gruppe der Loki- Schmidt-Stiftung kürzlich im Ohmoor.

Naturführungen sind für die 20 Teilnehmer kein Neuland. Alle waren jüngst auf der internationalen Gartenschau (IGS) in Wilhemsburg oder 2011 auf der Landesgartenschau in Norderstedt aktiv. Jeder Naturführer wird nun langfristig Experte für ein Hamburger Naturschutzgebiet werden. Das Ohmmor übernimmt Peter Kutschaelis. Der Immobilienmakler suchte schon lange ein Hobby, das so richtig zu ihm passt. „Ich habe immer gern als Zuhörer an Landschaftsführungen teilgenommen“, sagt der 51-Jährige. „Nach meinem Engagement bei der IGS ist das hier nun genau das Richtige für mich.“ Dass er Ohmoor-Experte wird, freut ihn besonders: „Der Hamburger Westen ist mein Zuhause, derzeit wohne ich in Lokstedt.“

„Unser Ziel ist es, Naturräume zu erhalten und außerdem Menschen die Möglichkeit zu geben, Naturräume zu erfahren“, sagt Axel Jahn, Geschäftsführer der Loki-Schmidt-Stiftung. Dafür betreut die Stiftung 20 Naturschutzflächen in Hamburg, darunter auch das Ohmoor. „Viele Flächen haben wir gekauft, manche sind gepachtet“, so Jahn.

„Alle diese Flächen haben Besonderheiten, die sie und die darauf enthaltene Tier- und Pflanzenwelt schützenswert machen.“

Im Ohmoor leben seltene Libellenarten sowie der Moorfrosch, der in Süddeutschland bereits vom Aussterben bedroht ist. Das Weiße Schnabelried, ein Grasgewächs, kommt in ganz Hamburg ausschließlich im Ohmoor vor. ls

 

Aktionstage

 

Die ersten Führungen auf allen Hamburger Naturschutzflächen starten am 28. und 29. Juni zum „Langen Tag der StadtNatur“.

Im Internet gibt es Infos unter der Adresse www. tagderstadtnaturhamburg.de

 

Comments are closed.